Sie befinden sich hier:

Direkt zu den Inhalten
19 Kurse/Lehrgänge.
WALDMÜLLERPARK

VHS Alsergrund, Währing, Döbling

Kurs-Nr. 17.09.7101.00.022 | Sa 1x; 08.07.2017; 15–16:30 Uhr | 1,5 UE i |  10 € | Außer Haus
Kursleitung: Franz Linsbauer

 

 

Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung

Kurs-Nr. 17.26.7101.00.06 | Di 1x; 13.06.2017; 18:30–20:30 Uhr | 2 UE i |  6 € | Jüd. Institut f. Erwachsenenbildung, , Praterstern 1, 1020 Wien
Kursleitung: Dipl. Benjamin-Haim Fox-Rosen

 

 
Une conférence en français à partir du niveau B1

VHS Brigittenau

Kurs-Nr. 17.20.7101.00.006 | Mo 1x; 26.06.2017; 19:30–21 Uhr | 1,5 UE i |  6 € | VHS Brigittenau, 1200, Raffaelgasse 11
Kursleitung: Amélie Pommier

 

 
Une conférence en français, à partir du niveau B1

VHS Brigittenau

Kurs-Nr. S7010 | Mo 1x; 24.07.2017; 18–19:30 Uhr | 1,5 UE i |  6 € | VHS Brigittenau, 1200, Raffaelgasse 11
Kursleitung: Amélie Pommier

 

 
Spaziergang in Kooperation mit der GB*7/8/16

VHS Mariahilf, Neubau, Josefstadt

Kurs-Nr. 17.06.2160.00.002 | Do 1x; 13.07.2017; 16–18 Uhr | 2 UE i |  0 € | Außer Haus

 

 
Insider-Infos und -Tipps für (angehende) bildende KünstlerInnen

Die Kunst VHS

Kurs-Nr. V007sc | Di, Mi, 3x; 04.07.2017–11.07.2017; 15:00–19:00 Uhr | 12 UE i |  75,6 € | Die Kunst VHS, 1090, Lazarettgasse 27
Kursleitung: Christina Werner

 

 

VHS Alsergrund, Währing, Döbling

Kurs-Nr. 17.09.7101.00.024 | Sa 1x; 05.08.2017; 15–16:30 Uhr | 1,5 UE i |  10 € | Außer Haus
Kursleitung: Franz Linsbauer

 

 

VHS Alsergrund, Währing, Döbling

Kurs-Nr. 17.09.7101.00.023 | Sa 1x; 29.07.2017; 15–16:30 Uhr | 1,5 UE i |  10 € | Außer Haus
Kursleitung: Franz Linsbauer

 

 

VHS Alsergrund, Währing, Döbling

Kurs-Nr. 17.09.7101.00.0025 | Sa 1x; 12.08.2017; 15–16:30 Uhr | 1,5 UE i |  10 € |
Kursleitung: Franz Linsbauer

 

 
DIE OPERETTENDYNASTIE LEON, KARCZAG, MARISCHKA

VHS Alsergrund, Währing, Döbling

Kurs-Nr. 17.09.7101.00.021 | Sa 1x; 10.06.2017; 15–16:30 Uhr | 1,5 UE i |  10 € | Außer Haus
Kursleitung: Franz Linsbauer

 

 
1    |   2   >   >>
Seite
 von 2
 

Alternative Vorschläge zu dieser Suche:

Introduktion

Unmittelbar vor Beginn der Vorstellung des Volkstheaters in der VHS Groß-Jedlersdorf bieten wir Ihnen eine Information über das Stück und die ausführenden Künstler an. Wissenswertes zum heutigen Theaterabend mit Elisabeth Balog. Wer schrieb das Stück? Worum geht es? Wer spielt mit? Die Beantwortung dieser Fragen in Form einer informativen und unterhaltsamen Plauderei ist der Einstieg zu Ihrer Vorstellung.

Details

STREITKULTUR: Wissenschaftliches Terzett

Wissenschaft scheint in ihrer gesellschaftlichen Stellung immer mehr zwischen die Fronten zu geraten. Einerseits wird die Forderung nach der Produktion verwertbarer Erkenntnisse immer lauter, werden etwa die Universitäten immer stärker auf ihre Rolle als auch volkswirtschaftliche Akteure verpflichtet. Auf der anderen Seite begegnen manche Kreise der Öffentlichkeit (inklusive mancher politischer EntscheidungsträgerInnen) wissenschaftlichem Expertenwissen mit immer größerer Skepsis. Wie kann Wissenschaft solchen unterschiedlichen Tendenzen begegnen ohne aufzugeben, was sie letztlich bestimmt: die Suche nach Weltorientierung. BegrüßungDr. Günther SidlDirektor VHS Wiener UraniaDiskussionsteilnehmerInnenUniv.-Prof. Dr. Ulrike Felt(Institut für Wissenschafts- und Technikforschung; Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften)Sabine Ladstätter(Direktorin des Österreichischen Archäologischen Instituts)Univ.-Prof. Mag. DDr. Oliver Rathkolb(Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte)ModerationUniv.-Prof. Mag. Dr. Maria-Christina Lutter(Institut für Geschichte)SchlussworteAo. Univ.-Prof. Dr. Christoph Augustynowicz (Vizedekan der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät)

Details

Ungeheuer als Träger lebensspendender Macht? Bilder- u. Ideengeschichten

Mythologische Mischwesen verkörpern komplexe gegnerische Mächte, die auf einen ursprünglich religiösen Charakter und "göttlichen" Status hindeuten. Untersucht werden spätmittelalterliche Beispiele des Vorderen Orients.In der kulturgeschichtlichen Entwicklung waren mythologische Mischwesen oft in Gestalt eines Drachen oder drachenähnlichen Wesens zu einem Symbol für alles Böse und Verderbliche geworden, womit sie nach und nach ihren ursprünglich religiösen Charakter und göttlichen Status verloren. Wir untersuchen die große Wandlungsfähigkeit dieser unheimlichen Wesen anhand von spätmittelalterlichen Bildern, Symbolen und Synonymen des Vorderen Orients.Dr. Sara Kuehn, M.A., studierte ostasiatische Kunst/Archäologie in Tokyo und islamische Kunst in London und Berlin. Sie unterrichtet und forscht am Institut für Religionswissenschaft, Universität Wien und ist Autorin zahlreicher Fachpublikationen.

Details

Suchergebnisse filtern:
Aktive Filter:
VHS Cards
 FitnessKARTE
 science card
 summercard
 FernwehKARTE
 KunstKarte
Förderungen
AK Wien
Bundesgutschein DAZ
Jugendabo
MA 17
Sprachkursformate filtern
Expresskurs
Intensivkurs
Kleingruppe
in english
Kursinformationen