Sie befinden sich hier:

Direkt zu den Inhalten
6 Kurse/Lehrgänge.
für die Reise

VHS polycollege - Margareten/Wieden

Kurs-Nr. 17.05.2259.01.002 | Mi, Do, 6x; 7.6.–28.6.2017; 18:00–21:00 Uhr | 18 UE i |  124,2 € | VHS Polycollege Johannagasse, 1050, Johannagasse 2
Kursleitung: Mag.a Marjolijn Wegener Sleeswijk

 

 
Texte und Geschichten

VHS Alsergrund, Währing, Döbling

Kurs-Nr. 17.09.2259.01.011 | Di, 4x; 4.7.–25.7.2017; 18:00–20:00 Uhr | 8 UE i |  55,2 € | VHS Alsergrund, 1090, Galileigasse 8
Kursleitung: Mag.a Andrea Marenzeller

 

 

VHS Floridsdorf

Kurs-Nr. A4902s | Mo, Mi, 6x; 10.7.–26.7.2017; 18:00–21:00 Uhr | 18 UE i |  124,2 € | VHS Floridsdorf, 1210, Angerer Straße 14
Kursleitung: Mag.a Andrea Marenzeller

 

 

VHS Alsergrund, Währing, Döbling

Kurs-Nr. 17.09.2259.01.010 | Mo, Di, Do, 6x; 17.7.–27.7.2017; 9:30–12:00 Uhr | 15 UE i |  103,5 € | VHS Alsergrund, 1090, Galileigasse 8
Kursleitung: Mag.a Andrea Marenzeller

 

 

VHS Landstraße

Kurs-Nr. 3118 | Mo, Di, 6x; 31.7.–22.8.2017; 17:00–20:00 Uhr | 18 UE i |  124,2 € | VHS Landstraße, 1030, Hainburger Str. 29
Kursleitung: Mag.a Marjolijn Wegener Sleeswijk

 

 

VHS polycollege - Margareten/Wieden

Kurs-Nr. 17.05.2259.02.002 | Fr, Sa, So, 3x; 18.08.2017 17:00–20:00 Uhr, 19.08.2017 10:00–14:30 Uhr, 20.08.2017 10:00–14:30 Uhr | 12 UE i |  82,8 € | VHS Polycollege Johannagasse, 1050, Johannagasse 2
Kursleitung: Mag.a Marjolijn Wegener Sleeswijk

 

 
1    
Seite
 von 1
 

Alternative Vorschläge zu dieser Suche:

Zur Vielfalt der Kunst der Renaissance

Die Renaissance ist eine der vielfältigsten Epochen der Kunst, deren "Rinascimento" Wiedergeburt ausgehend von Italien ihren Siegeszug antrat und auch nördlich der Alpen ihre Spuren hinterließ. Im Rahmen der Vortragsreihe werden die charakteristischen Merkmale und die kulturhistorischen Phänomene dieser Epoche vorgestellt. Ausgehend von dem Studium der Kunstwerke des Kunsthistorischen Museums werden Spezialthemen behandelt und die Bedeutung dieser Zeit vor Augen geführt. Veranstaltungsort VHS Mariahilf:Mo 06. März, 15:00-16:30: Einführungsvortrag "Die Vielfalt der Kunst der Renaissance"Veranstaltungsort Kunsthistorische Museum:(Jeweils 15:00-16:30 Uhr)Di 07. März: Das Kunsthistorische Museum und die Huldigung an die Kunst der Renaissance"Di 04. April: Die Kunst der Renaissance an den höfen ItaliensDi 25. April: Die Kunsttheorie der RenaissanceDi 16. Mai: Zur Rolle des Künstlers der Renaissance nördlich der AlpenDi 20. Juni: Deutsche und niederländische KünstlerInnen um 1500Di 27. Juni: Die Kunst der Renaissance und ihre Nachwirkungen* Kursgebühr exkl. Eintritt ins Museum (Kauf einer Blockkarte ist möglich)

Details

Museums- und Galeriebesuche

Die Führungen finden jeweils Donnerstag 14.00h statt (Abo 25,-, Gastkarte 7,- (vor Ort erhältlich, exkl. Eintritt)Do. 2.3.Brennen für den Glauben. Wien nach LutherDie Ausstellung zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation erinnert, dass selbst Wien für einige Jahrzehnte eine mehrheitlich protestantische Stadt war und dass die Reformation hier auch in den Zeiten der Gegenreformation weiterlebte. Schlusspunkt der Ausstellung bildet das Toleranzpatent Josephs II. aus dem Jahr 1781.Treffpunkt: 14:00, Wien Museum, 4, Karlsplatz 8Do. 30.3.Lawrence Alma-Tadema. Klassische VerführungDie Kunst von Lawrence Alma-Tadema (1836 -1912), niederländischer Starkünstler der viktorianischen Epoche, erfährt seit einigen Jahren eine Neubewertung. Seine anekdotenhaften Szenen aus der Welt der Antike erweisen sich als Fundgruben archäologischer Akribie und ästhetischer Kultiviertheit.Treffpunkt: 14:00, Unteres Belvedere, 3,Rennweg 6A Do. 27.4.Egon SchieleSchiele ist nicht nur Mitbegründer des Expressionismus und neben Klimt eine der beiden Schlüsselfiguren der Wiener Jahrhundertwende, er ist vor allem der größte Zeichner des 20. Jahrhunderts. Eine Präsentation der bedeutendsten Gouachen und Zeichnungen aus dem umfangreichen Schiele-Bestand der Albertina. Treffpunkt: 14:00, Albertina, 1,Albertinaplatz 1Do. 18.5.Carl Spitzweg Erwin WurmKöstlich! Köstlich?Es ist die erste umfassende Ausstellung des deutschen Malers Carl Spitzweg (18081885) in Österreich. Entgegen der mit dem Biedermeier verbundenen Vorstellungen von Beschaulichkeit und kleinbürgerlicher Idylle dokumentiert Spitzweg in seinen Bildern, als aufmerksamer Beobachter, auch die Brüche und Konflikte seiner Zeit. Parallel dazu, im gesellschaftskritischen Geist, stehen die Werke von Erwin Wurm. Treffpunkt: Leopold Museum, MuseumsQuartier 7, Museumsplatz 1

Details

Museums- und Galeriebesuche

Die Führungen finden jeweils Donnerstag 14.00h statt (Abo 25,-, Gastkarte 7,- (vor Ort erhältlich, exkl. Eintritt)Do. 23.2.Brennen für den Glauben. Wien nach LutherDie Ausstellung zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation erinnert, dass selbst Wien für einige Jahrzehnte eine mehrheitlich protestantische Stadt war und dass die Reformation hier auch in den Zeiten der Gegenreformation weiterlebte. Schlusspunkt der Ausstellung bildet das Toleranzpatent Josephs II. aus dem Jahr 1781.Treffpunkt: 14:00, Wien Museum, 4, Karlsplatz 8Do. 23.3.Lawrence Alma-Tadema. Klassische VerführungDie Kunst von Lawrence Alma-Tadema (1836 -1912), niederländischer Starkünstler der viktorianischen Epoche, erfährt seit einigen Jahren eine Neubewertung. Seine anekdotenhaften Szenen aus der Welt der Antike erweisen sich als Fundgruben archäologischer Akribie und ästhetischer Kultiviertheit.Treffpunkt: 14:00, Unteres Belvedere, 3,Rennweg 6A Do. 20.4.Egon SchieleSchiele ist nicht nur Mitbegründer des Expressionismus und neben Klimt eine der beiden Schlüsselfiguren der Wiener Jahrhundertwende, er ist vor allem der größte Zeichner des 20. Jahrhunderts. Eine Präsentation der bedeutendsten Gouachen und Zeichnungen aus dem umfangreichen Schiele-Bestand der Albertina. Treffpunkt: 14:00, Albertina 1, Albertinaplatz 1Do. 11.5.Carl Spitzweg Erwin WurmKöstlich! Köstlich?Es ist die erste umfassende Ausstellung des deutschen Malers Carl Spitzweg (18081885) in Österreich. Entgegen der mit dem Biedermeier verbundenen Vorstellungen von Beschaulichkeit und kleinbürgerlicher Idylle dokumentiert Spitzweg in seinen Bildern, als aufmerksamer Beobachter, auch die Brüche und Konflikte seiner Zeit. Parallel dazu, im gesellschaftskritischen Geist, stehen die Werke von Erwin Wurm. Treffpunkt: 14:00, Leopold Museum, MuseumsQuartier, 1, Museumsplatz 1

Details

Suchergebnisse filtern:
VHS Cards
 FitnessKARTE
 science card
 summercard
 FernwehKARTE
 KunstKarte
Förderungen
AK Wien
Bundesgutschein DAZ
Jugendabo
MA 17
Sprachkursformate filtern
Expresskurs
Intensivkurs
Kleingruppe
in english
Kursinformationen