Blog

Coole Tipps für heiße Tage

22.07.2019
  • Tipps
Es wird so richtig heiß – hier einige Tipps, mit denen Sie gut durch die heißen Tage kommen.
Und: alles ein bisschen ruhiger angehen und den Sommer genießen, das hilft garantiert :-)
An heißen Tagen muss man sich gekonnt abkühlen

Ausreichend trinken

Trinken hält den Kreislauf in Schwung. Am besten eignen sich an heißen Tagen Leitungs- oder Mineralwasser, ungesüßte Früchte- oder Kräutertees, verdünnte Obst- oder Gemüsesäfte. Mein persönliches Lieblingsgetränk bei 35 Grad: Buttermilch mit Mineralwasser aufgespritzt. Wichtig ist, dass man den ganzen Tag über trinkt, nicht erst, wenn man Durst hat. Und ganz wichtig: haben sie immer was zu trinken dabei!

Sporteln, wenn's kühl ist

Wer Sport machen möchte, tut dies am besten in den kühleren Stunden des Tages, entweder gleich in der Früh oder abends. Wenn man viel schwitzt, kann man beispielsweise dieses Rezept probieren: Apfelsaft mit Wasser im Verhältnis 1:2 gespritzt und eine Messerspitze Salz.

So schmeckt der Sommer

Wer leichte und fettarme Speisen isst, hilft dem Körper, mit den hohen Temperaturen gut zurechtzukommen. Salate, Gemüse und Obst wie beispielsweise Wassermelonen – da kann man viele verschiedene Rezepte ausprobieren wie beispielsweise unseren erfrischenden Wassermelonen-Salat.

Luftige Outfits

Leichte lockere Kleidung, eine Kopfbedeckung und Sonnencremes mit hohem Schutzfaktor schützen unsere Haut vor zu viel Sonne. So vermeiden Sie gesundheitliche Probleme wie Sonnenstich oder Hitzschlag.

Erfrischendes Nass

Kühles Abduschen nach einem heißen Tag wirkt wahre Wunder – auch zwischendurch oder auch zum Start in den Tag.

Zwischendurch abkühlen

Kühle und schattige Plätze aufsuchen – wer in der Stadt unterwegs ist, kann eine Pause in einem der vielen Parks machen und sich im Schatten eines Baumes erholen oder man nutzt ein klimatisiertes Café zum Erholen.

Wohnung und Büros kühl halten

Die Hitze draußen lassen: am besten lüftet man Wohnung oder Büro am frühen Morgen oder abends und lässt die Fenster tagsüber geschlossen, auch Rollos oder Vorhänge halten die Hitze draußen. Weiters kann man feuchte Tücher aufhängen und Ventilatoren aufstellen

Ihr Körper spricht mit Ihnen!

Achten sie auf die Signale ihres Körpers: spüren sie in sich hinein und achten sie gut auf sich, besonders im Straßenverkehr – egal ob als FußgängerIn, RadfahrerIn, auf Roller oder Vespa oder im Auto. Und bedenken Sie, dass auch alle anderen schwitzen ;-)

Schauen sie auch auf Ihre Mitmenschen. Haben sie eine Nachbarin oder einen Nachbar, die oder der Unterstützung benötigen könnte? Achten Sie besonders auch auf kleine Kinder und ältere Menschen – sie haben oft ein geringes Durstempfinden.