Blog

Bildungsberatung wirkt!

Achtung! Bildungsberatung kann Ihr Leben verändern!

24.09.2019
Das weiß auch Claudia K., 38 Jahre, die sich in ihrer Phase des Wiedereinstieges mit ihren Fragen an die Bildungsberatung in Wien gewandt hat.

Claudia K. machte mit der Bildungsberatung einen Schritt zurück ins Berufsleben
In den letzten drei Jahren hat das Österreichische Institut für Bildungsforschung (öibf) eine österreichweite Studie zum Thema „Wirkung-Effekte-Nutzen der Bildungsberatung“ durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen, dass ein Beratungsgespräch bei der Bildungsberatung eine Veränderung im Leben der Ratsuchenden unterstützen kann.

Der erste Schritt

Claudia K. ist eine der vielen Ratsuchenden, die sich mit Ihren Fragen an die Bildungsberatung in Wien gewandt hat. Die 38jährige stand kurz vor dem Wiedereinstieg nach ihrer Elternkarenz. Sie fragte sich, was sie nach der Karenz weiter tun wollte. Überlegte, ob sie wieder arbeiten oder in Bildungskarenz gehen sollte, dachte über eine Ausbildung im Bereich Grafik und Webdesign nach.

Claudia K. war unschlüssig. Deshalb vereinbarte sie schlussendlich einen Beratungstermin.

Mit dieser Situation ist Claudia K. nicht alleine. Viele Kund*innen der Bildungsberatung befinden sich am Scheideweg: Die Studie des öibf zeigt, dass die Mehrheit aller Befragten den Wunsch nach einer beruflichen Veränderung und/oder Unzufriedenheit im aktuellen Job als Grund für einen Beratungstermin angab.

Gestärkt in die Zukunft

"Mein Bildungsberater hat mich schon vor dem Gespräch kontaktiert, um meine Ideen und Vorstellungen zu besprechen. Somit konnte er sich dann auf unser Gespräch in diese Richtung gut vorbereiten und sich meiner Sachlage sehr annehmen. Ich war schon neugierig, welche Ideen und Informationen das Beratungsgespräch für mich bringen würde. Beim Gespräch haben wir dann sehr vieles klären können rund um Bildungskarenz, Weiterbildung und ev. Jobsuche, für den Fall, dass ich mich doch gegen eine Bildungskarenz entschieden hätte. Mein Berater hat einen für mich perfekten Studiengang – ein Fernstudium – gefunden und mir Tipps für die Bildungskarenz & Fördermittel gegeben."

– Claudia K. die sich an ihre Beratung erinnert.

Und wieder bestätigt die Studie die Erfahrungen von Berat*erinnen und Kund*innen, denn im Anschluss an eine Beratung fühlen sich Kund*innen informierter, strukturierter, orientierter und motivierter. Das heißt, sie haben nach der Beratung mehr Informationen zu ihrem neuen beruflichen Ziel oder über die bevorstehende Ausbildung. Sie wissen, was sie als nächstes Tun werden. Sie fühlen sich gestärkt, diesen Schritt auch zu gehen.

Veränderung passiert – nachweislich!

Es hat sich herausgestellt, dass mehr als die Hälfte der Studienteilnehm*erinnen den Weg zurück ins Berufsleben geschafft hat. Umgekehrt hat rund ein Drittel den Arbeitsalltag gegen eine neue Ausbildung eingetauscht. Egal in welche Richtung es also gehen sollte, ein Termin bei der Bildungsberatung zeigt immer neue Perspektiven auf.

Mittlerweile hat Claudia K. ihr Fernstudium „Grafik und Webdesign“ erfolgreich in zwei Semestern abgeschlossen. Als Glück hat sie empfunden, dass sie nebenher noch etwas mehr Zeit mit ihrem Kind verbringen durfte.

Aus den vielen Erfahrungen rund um die Bildungsberatung lässt sich festhalten, dass schon ein paar zusätzliche Informationen und Vertrauen in sich selbst das eigene Leben verändern können. Denn wer weiß, dass der Traumjob grundsätzlich zu erreichen ist, und die ersten Schritte zum Ziel schon kennt, der geht den Weg dorthin leichter.


Diesen Beitrag finden Sie auch unter www.bildungsbuch.at 

Autorin: Mag. Bettina Novacek-Luger, BA, Gesamtprojektleitung der Bildungsberatung in Wien.
www.bildungsberatung-wien.at