Blog

Neue Perspektiven mit der Diplomausbildung Personenbetreuung

08.10.2019
Soziale Berufe haben Zukunft, immer mehr Personen brauchen professionelle Betreuung und Pflege. Aus diesem Grund startet ab 18. November 2019 die fundierte, kompakte und professionelle Diplomausbildung Personenbetreuung an den Wiener Volkshochschulen.
PersonenbetreuerInnen unterstützen jeden Tag Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.

Das Berufsbild PersonenbetreuerIn

Wir haben Lehrgangsleiterin Beatrix Binder gefragt, wie das Berufsbild einer Personenbetreuung aussieht und für wen die Diplomausbildung interessant ist.
 
Lehrgangsleiterin Beatrix Binder




"Die Diplomausbildung stattet Sie mit dem nötigen Fachwissen aus, um eine neue berufliche Perspektive einzuschlagen."





VHS: Wie sieht das Berufsbild einer Personenbetreuung aus?

Beatrix Binder: PersonenbetreuerInnen unterstützen Menschen, die durch Alter oder Krankheit beeinträchtigt sind. Sie arbeiten selbstständig mit Gewerbeschein und übernehmen die alltägliche Fürsorge der zu betreuenden Personen in hygienischer, hauswirtschaftlicher und sozialer Sicht. Man kann entweder in der 24 Stundenbetreuung oder in der Tagesbetreuung von Menschen im häuslichen Bereich tätig sein. Mit ihrer Tätigkeit unterstützen sie damit alleinlebende Menschen, die in ihrem gewohnten Lebensumfeld bleiben wollen und deren Angehörige und leisten einen wesentlichen Beitrag zu einem würdevollen Leben.

VHS: An welche Personen richtet sich der Lehrgang?

Beatrix Binder: Der Lehrgang richtet sich an Personen, die sich entweder beruflich neu orientieren, ihr bisheriges berufliches Tätigkeitsfeld erweitern oder in ihrer bisherigen Tätigkeit bereits Menschen begleiten und eine Formalqualifikation erwerben möchten.

VHS: Welche persönlichen Voraussetzungen sind notwendig?

Beatrix Binder: Als PersonenbetreuerIn sind Sie in einem sehr persönlichen Bereich für Ihre Kunden tätig – soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen sind daher wesentliche Voraussetzungen, die Sie mitbringen sollten. Die häufigste Form der Personenbetreuung ist die 24-Stunden-Betreuung, bei der Sie in der Regel jeweils für zwei Wochen bei Ihrem Kunden wohnen, gefolgt von zwei Wochen, die Sie zur freien Verfügung haben. Die Bereitschaft zu großer persönlicher Mobilität ist daher auch ein wesentliches Kriterium für die Arbeit als PersonenbetreuerIn.

Informationen zum Lehrgang

Die berufsbegleitende Ausbildung erfüllt alle Voraussetzungen für eine Anmeldung des freien Gewerbes Personenbetreuung und stattet Sie mit dem nötigen Fachwissen aus, um diese Perspektive beruflich einschlagen zu können.

Als einziger Lehrgang in ganz Österreich ist die Diplomausbildung an der VHS mit dem Personenzertifikat ISO EN 17024 der TÜV Austria ausgestattet.

Informationen zu Inhalten, Dauer und Kosten des Lehrgangs finden Sie hier.