Wir sind wieder vor Ort mit mehr Angeboten denn je für Sie da. Alle Angebote finden Sie hier.
Blog

Basisbildung macht keine Pause

Unterstützung von Menschen, die besonders schwer Zugang zu Informationen haben, ist eine bildungs- und gesellschaftspolitische Aufgabe. Die Wiener Volkshochschulen erfüllen diese gerade jetzt.

20.03.2020
Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen wird nach einem Weg gesucht, wie sie gut weiterlernen können.
Basisbildung für Jugendliche und Erwachsene sind Angebote für Personen, die ihre Kompetenzen in den grundlegenden Fertigkeiten Lesen, Schreiben, Deutsch sowie ihre mathematischen und digitalen Kompetenzen erweitern möchten.

Wenn plötzlich eine Krise ausbricht und Präsenzkurse nicht möglich sind, trifft das Menschen, die in Basisbildungskursen sind, besonders hart. Aktuell bilden sich 500 Menschen im Bereich Basisbildung, weitere 500 machen ihren Pflichtschulabschluss an den Wiener Volkshochschulen.

Die Mitarbeiter*innen der VHS halten den Kursbetrieb im Bereich Basisbildung und Pflichtschulabschluss mit unterschiedlichen Mitteln in vollem Umfang aufrecht – es werden Video-Konferenzen gemacht, Informationen per Mail verschickt und viel telefoniert. Eine wichtige Aufgabe ist es auch, Informationen über die aktuelle Situation in verschiedenen Sprachen anzubieten und weiterzugeben. Auf einer eigenen Website werden Lernmaterialien und Informationen angeboten.
Bei vielen Jugendlichen geht es jetzt darum, sich weiter auf eine Deutschprüfung oder den Pflichtschulabschluss vorzubereiten.
„Wir kommen damit als Wiener Volkshochschulen unserer bildungs- und auch gesellschaftspolitischen Verantwortung nach, Bildung gerade jetzt auch für jene zu ermöglichen, die einen besonders schweren Zugang zu Informationen haben“, betont John Evers, Leiter der Initiative Erwachsenenbildung. „Wichtig ist der laufende Kontakt und die Unterstützung, damit der gerade jetzt sehr schwierige Alltag bewältigt werden kann. Bei vielen Jugendlichen geht es jetzt darum, sich weiter auf eine Deutschprüfung oder den Pflichtschulabschluss vorzubereiten. Unterrichtende, Sozialarbeiter*innen, Programmplanende und administrativ Unterstützende – sie alle leisten hier gerade Großes.“

Alle Kurse sind für die Teilnehmer*innen kostenlos und sie bekommen Beratung und Unterstützung durch eine*n Sozialarbeiter*in. Die Angebote werden aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Mitteln des Landes Wien und des Bundesministeriums für Bildung gefördert.

Zum Angebot der Initiative Erwachsenenbildung zählen der Pflichtschulabschluss, Basisbildung für Jugendliche und junge Erwachsene, Deutsch als Zweitsprache (für Erwachsene), Deutsch als Erstsprache, "Mama lernt Deutsch" und so genannte Brückenkurse für Jugendliche und Erwachsene.