Ab Juli sind wir wieder vor Ort mit mehr Angeboten denn je für Sie da. Alle Angebote finden Sie hier.
Blog

Corona und die Stunde der Verschwörungsmythen

Hochkonjunktur für Fehlinformationen

02.06.2020
Verschwörungstheorien bieten in unsicheren Zeiten einfache Erklärungen für komplexe Phänomene.
Eine ganze Reihe alternativer Fakten und Fehlinformationen geisterte in den vergangenen Wochen und Monaten durch das Web und hat dabei verblüffend viele Anhänger*innen gefunden, darunter auch Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen.

So beschwört etwa der Bruder des früheren Chefs der britischen Labour-Partei einen Zusammenhang zwischen dem Coronavirus und dem neuen Mobilfunknetz 5G. Die italienische Politikerin Sara Cunial forderte die Verhaftung von  Microsoft-Chef Bill Gates als vermeintlichen Initiator einer weltweiten Impfverschwörung. Der deutsche Popstar Xavier Naidoo, sorgte jüngst mit seinen skurrilen Erzählungen über Adrenochrom und kleinen Kindern in unterirdischen Höhlen für große Aufmerksamkeit und viel Kopfschütteln. 

Unsichere Zeiten nähren Verschwörungsmythen

Verschwörungsmythen sind kein neues Phänomen. Heute erleben sie durch die sozialen Netzwerke einen Aufschwung. Auf Facebook, Instagram und Co. teilen immer mehr Menschen Fake News. Prominente und Politiker*innen erreichen mit ihren abstrusen und teils gefährlichen Theorien und Mythen ein Millionenpublikum.

Krisenzeiten bieten immer besonders viele Anknüpfungspunkte für Verschwörungsglauben. Sie bieten in unsicheren Zeiten einfache Erklärungen für komplexe Phänomene. Doch weshalb glauben Menschen überhaupt an Verschwörungsmythen und warum nährt die Corona-Krise dieses Phänomen? Gibt es Menschen, die anfälliger sind als andere?

Aufklärung in zwei Webinaren

Unsere Kolleg*innen vom Science Programm haben zu diesem Thema zwei Expert*innen für ein Science-Webinar eingeladen. Gemeinsam mit Psychologin Ulrike Schiesser von der Bundesstelle für Sektenfragen und dem Physiker und GWUP-Skeptiker Holm Gero Hümmler wird an zwei Abenden ein Blick hinter die Kulissen der Verschwörungsmythen geworfen.

Die wichtigsten Akteur*innen und deren Ziele werden analysiert und es wird diskutiert, welche Vorstellungen im aktuellen Covid-Verschwörungsglauben zusammenlaufen. Abschließend wird es um die Frage gehen, wie man mit Menschen umgehen kann, die solche Informationen verbreiten. mehr Information

Webinar: Die Epidemie der Verschwörungsmythen

Am Donnerstag, 4. Juni, um 20.15 Uhr mit Holm Gero Hümmler. Hier geht's zur Anmeldung.

Webinar: Wie bekämpfe ich Verschwörungsmythen?

Am Montag, 8. Juni, um 20.15 Uhr mit Ulrike Schiesser. Hier geht's zur Anmeldung.