Wir sind online für Sie da! Nutzen Sie die Zeit und bilden Sie sich weiter: www.vhs.at/digital.
Blog

Rosa Jochmann

In unserer Reihe: Feministische Geschichte in Bewegung

19.03.2021
Rosa Jochmann | Quelle: Österreichische Nationalbibliothek

Rosa Jochmann | 1901 – 1994

Politikerin und Widerstandskämpferin | Wie viele Sozialdemokratinnen dieser Zeit stammte sie aus proletarischen Verhältnissen und musste früh durch Fabriksarbeit zum Unterhalt der Familie beitragen. Sie sah und erlebte die Ungerechtigkeiten in den Betrieben und begann, sie zu bekämpfen.

Beitritt zur Sozialdemokratischen Partei und ab 1920 in der Gewerkschaft als Sekretärin tätig. Ihr Aufstieg bis an die Parteispitze der Sozialistischen Frauen begann.

1934 Austrofaschismus und Februarkämpfe | Nach dem Partei- verbot setzte sie ihre politische Arbeit im Untergrund fort, wurde entdeckt und zu einem Jahr Kerker verurteilt.
          1940 Deportation ins Lager Ravensbrück,
          Vermerk: Rückkehr unerwünscht.
          1945 Befreiung aus dem Lager.
Rosa Jochmann, eine Frau mit Mut zum Widerstand, Warnerin vor Rechtsextremismus und Antisemitismus.
***
© 2014 Unlearned Lessons Women on the Rise, Ausstellungskatalog zum Grundtvig EU-Lernpartnerschaftsprojekt
Dieser Beitrag wurde erneut veröffentlicht im Rahmen der Jahres-Serie #feministischegeschichteinbewegung

Geschichten von und über Frauen wurden über Jahrhunderte unterdrückt, nicht erzählt, vergessen. Seit 1911 wird jährlich am 8. März, dem Internationalen Frauentag auf die Rechte der Frauen und den Kampf um Geschlechtergerechtigkeit aufmerksam gemacht.
Wir nehmen dieses bedeutsame Datum zum Anlass, ein Jahr lang vergangene Kämpfe um Gleichberechtigung und deren Protagonist*innen vorzustellen sowie das Schaffen aktueller Feminist*innen zu würdigen.