Wir sind online für Sie da! Nutzen Sie die Zeit und bilden Sie sich weiter: www.vhs.at/digital.
Blog

Mireille Ngosso

In der Reihe: Feministische Geschichte in Bewegung

29.03.2021
Mireille Ngosso | © Minitta Photography

Mireille Ngosso

Ärztin, Politikerin und Aktivistin

Ärztin, Politikerin und Aktivistin: Mireille Ngosso ist seit 2018 Frauenvorsitzende und stellvertretende Parteivorsitzende der SPÖ Innere Stadt. 2018 wurde sie zur Stellvertreterin des Bezirksvorstehers gewählt. Damit war sie die erste hochrangige afroösterreichische Bezirkspolitikerin in Wien. Bis November 2020 hatte sie dieses Amt inne. Seit 24.11.2020 ist sie Abgeordnete der SPÖ im Wiener Landtag und Gemeinderat und somit die erste Schwarze Frau im Gemeinderat.
Seit 2018 ist Mireille Ngosso in der Ausbildung zur Allgemeinmedizinerin im KH Hietzing.
"Wir brauchen Menschen in der Politik, die wissen, wie es den Wienerinnen und Wienern geht. Die selbst schon mal am Boden lagen. Die nicht wussten, wie sie den nächsten Supermarkteinkauf zahlen sollen. Die, die wissen, was es heißt, von der Polizei angehalten zu werden. Die nicht zum Bewerbungsgespräch eingeladen wurden auf Grund des Nachnamens. Ich werde eure Stimme sein – damit ihr gehört werdet! Eine Stimme für Antirassismus und Repräsentation!"
Sie ist Vorsitzende-Stellvertreterin von Black Voice Austria, Unterstützerin des Volksbegehrens "Black Voices" (https://blackvoices.at/) und Co-Organisatorin der Black Lives Matter-Demonstration im Juni 2020 in Wien.

Bei den ersten Black Austrian Awards, die im Jahre 2018 erstmals vergeben wurden, erhielt Ngosso den Preis in der Kategorie “Politisches Engagement”.

Zusätzlich ist sie seit August 2020 Vorstandsmitglied im Verein "Wiener Frauenhäuser" – Soziale Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder.
"Was ich jedem jungen Mädchen* und allen nicht binären jungen Menschen mitgeben möchte: geht euren Weg ohne euch zu entschuldigen. Ich weiß, dass es nicht leicht sein kann. Einem wird gesagt, nicht gut genug zu sein, nicht schön genug, nicht intelligent genug. Seine Kompetenzen werden einem abgesprochen. Aber lasst euch nicht verunsichern. Jede einzelne Differenz in euch zur vermeidlichen Norm ist genau das, was euch auszeichnet. Tragt sie mit Stolz."
****
Geschichten von und über Frauen wurden über Jahrhunderte unterdrückt, nicht erzählt, vergessen. Seit 1911 wird jährlich am 8. März, dem Internationalen Frauentag auf die Rechte der Frauen und den Kampf um Geschlechtergerechtigkeit aufmerksam gemacht.

Wir nehmen dieses bedeutsame Datum zum Anlass, ein Jahr lang vergangene Kämpfe um Gleichberechtigung und deren Protagonist*innen vorzustellen sowie das Schaffen aktueller Feminist*innen zu würdigen.