VHS-Präsenzkurse und Veranstaltungen finden wieder statt. Aktuelle Infos finden Sie unter www.vhs.at/corona
Blog

Mein Erfolgserlebnis – die Gewinner*innen

Herzerl und Zufall haben entschieden!

29.12.2021
VHS-Icon und bunter Konfettiregen
Gratulation und Konfettiregen! | © VHS/Irene Wölfl
Im Herbst haben wir alle, die schon einmal einen VHS-Kurs besucht haben, dazu eingeladen, ihr Erfolgserlebnis zu teilen. Jede*r konnte Herzerl vergeben und für den Lieblingsbeitrag voten. Zwei Gewinner*innen wurden gewählt: einmal mit Herzerl auf www.vhs.at und der VHS-Facebook-Seite. Beim zweiten Gewinn hat das Los entschieden.

Unter den vielen Einsendungen konnte sich schließlich Daniel durchsetzen! Daniel wandelte mit unserem VHS-Kursleiter und Koordinator des Vereinsmuseums Rapideum auf den Spuren "seines" Vereins und zugleich durch Rudolfsheim-Fünfhaus. Die Schilderung dieses Erlebnisses hat offenbar viele Fußballfans begeistert und ihm jede Menge Herzerl beschert.

Das Glück hat Laura zur Gewinnerin gemacht! Ihr Projekt ist beeindruckend: Ein mehrstimmiges hochprofessionell im Tonstudio aufgenommenes und offiziell eingereichtes Lied über den weltbekannten Dichter Dante Alighieri und die Teilnehmer*innen des Italienischkurses „In viaggio con Dante“. Der Text, die Noten und die Stimmen von den Kursteilnehmer*innen und der Kursleiterin Laura sind mit eigenen Bildern in ein Video verwandelt worden. Das Video wurde im Rahmen einer internationalen Vernetzung zwischen Italienisch-Lehrenden und Lernenden, die Giornata dello Studente di Lingua Italiana, online präsentiert und ist nun auf einer didaktischen Plattform für alle Italienisch-Liebenden zugänglich: https://giornatastudentelinguaitaliana.com/vienna-austria/

Wir gratulieren beiden sehr herzlich!

Am 1. Februar 2022 startet das nächste Gewinnspiel! Lassen Sie sich inzwischen hier von den Erfolgserlebnissen aus den bisherigen Gewinnspielen inspirieren!

Alle Informationen finden Sie auf www.vhs./meinerfolgserlebnis
Hier die beiden Beiträge, die gewonnen haben:

Auf den Spuren des SK Rapid durch Rudolfsheim

Infotafel "Die Schmelz"
Daniel erweitert sein historisches Wissen bei Spaziergängen an der VHS! | © privat
Das Erfolgserlebnis, das ich mit der VHS verbinde, hat mit meinen beiden großen Leidenschaften zu tun – einerseits die Beschäftigung mit dem SK Rapid Wien, andererseits das Eintauchen in die Wiener Lokalgeschichte. Und da ich immer wieder Weiterbildungsangebote suche, die mein Wissen in diesen beiden Bereichen erweitern, stieß ich auf die Anfang September angebotene Veranstaltung "Spaziergang: Auf den Spuren des SK Rapid durch Rudolfsheim".

Mit Laurin Rosenberg führte uns der Koordinator des Vereinsmuseums Rapideum höchstpersönlich an die Orte der Vergangenheit. Nach dem Treffpunkt im Märzpark und der Klärung der sozialgeschichtlichen Hintergründe, wie etwa die Rolle der Arbeiter*innen für das Leben in den und die Außenwahrnehmung der revoltierenden Vorstädte rund um 1848, ging es daran, das wechselseitige Wirken zwischen dem SK Rapid und dem Bezirk Rudolfsheim anhand verschiedener konkreter Lokalitäten zu erkunden. Besonders eindrucksvoll dabei war die Rolle der Schmelz als Sportzentrum, sowohl damals als auch heute.

Eine vom SK Rapid im Zuge der 120-Jahr-Feierlichkeiten gestaltete Gedenktafel lässt keine Zweifel daran aufkommen, welchen Stellenwert das Gelände für die Entwicklung des sportlichen Wiens einnahm - befanden sich historisch betrachtet ja zahlreiche Clubs und Vereine im direkten Umfeld der Schmelz. Dies gilt bis heute für den Arbeiter*innen-Sport, wie das Vorhandensein des ASKÖ zeigt.

Das Erfolgserlebnis war schlussendlich, dass ich in zwei Stunden unglaublich viel Neues erfahren durfte und dabei nicht einfach in einem Raum gesessen bin – sondern selbst diese Orte besuchen durfte. Der mit Liebe zum Detail gestaltete Spaziergang kann hier unmöglich in seiner ganzen Genialität wiedergegeben werden, daher bleibt mir nur zu empfehlen: Nutzt die Chance, an der nächsten, hoffentlich bald stattfindenden Erkundung der Wiener Lokal- und Sportgeschichte teilzunehmen - hier werden erfolgreich bisher unbekannte Wissenslücken aufgezeigt und umgehend (oft auch sehr humoristisch) gefüllt! ;-)

Daniel

In viaggio con Dante

Um dieses Video anzusehen, akzeptieren Sie bitte unsere Cookies.
Ich bin so stolz auf meine langjährigen Italienisch-KursteilnehmerInnen der VHS Alsergrund! Nach einer sehr erfolgreichen Corona-bedingten Umstellung unseres Kursalltags von Präsenz- auf Online-Lernen, wo wir irrsinnig viel dazu gelernt haben und inzwischen extrem von der technologischen Interaktion profitieren können, durfte ich mein größtes Erfolgserlebnis heuer erzielen.

Nämlich zu sehen, wie stark motiviert, vielschichtig kreativ und unheimlich selbstständig meine Lernenden an unserem gemeinsamen Projekt „In viaggio con Dante“ (in etwa: Unterwegs mit Dante Alighieri) im Unterricht und auch außerhalb sich aktiv beteiligt haben. Das Resultat? Ein mehrstimmiges hochprofessionell im Tonstudio aufgenommenes und offiziell eingereichtes Lied über den weltbekannten Dichter Dante Alighieri und über uns. Der Text, die Noten und die Stimmen von den KursteilnehmerInnen und mir sind mit eigenen Bildern in einem Video von ihnen bearbeitet wurden, welches im Rahmen einer internationalen Vernetzung zwischen Italienisch-Lehrenden und Lernenden, die Giornata dello Studente di Lingua Italiana, auch online präsentiert wurde und auf einer didaktischen Plattform nun für alle Italienisch-Liebenden zugänglich ist: https://giornatastudentelinguaitaliana.com/vienna-austria/.

Der sprachliche, literarische, kulturelle und lyrische Wert dieses Projektes scheint mir genauso wichtig wie die Vertiefung und Entwicklung unserer zwischenmenschlichen Beziehung als Lerngruppe. Es ist mir eine Ehre und stets eine große Freude, ihnen eine so konstruktive Lernumgebung zu ermöglichen, wo sie sich in ihren Talenten entfalten können.

Es geht wesentlich weiter als bloß Italienisch-lernen: bravissimi!!!:-)

Laura