Blog

21. September: Internationaler Tag des Friedens

VHS-Veranstaltungen für den Frieden

19.09.2022
Eine Friedenstaube
Am 21. September ist der Internationale Tag des Friedens.

VHS-Veranstaltungen zum Internationalen Tag des Friedens

Die UN-Generalvesammlung erklärte 1981 den 21. September zum Weltfriedenstag bzw. Internationalen Tag des Friedens mit dem Ziel, die Friedensidee zwischen Nationen und Völkern zu stärken.

Webinar: Drogen in der Kriegsführung gestern und heute

In unserer neuen Reihe „WELT IM WANDEL mittwochs“ erhalten Sie heute die Möglichkeit dem Bestseller-Autor Norman Ohler live Fragen zu stellen. Weit über den deutschen Sprachraum hinaus wurde er mit seinem Werk „Der totale Rausch“ (englisch „Blitzed“) bekannt, in dem er sich mit Substanzenkonsum und -einsatz im III. Reich beschäftigt:

Wo die Ideologie für Fanatismus und »Endsieg« nicht mehr ausreichte, wurde hemmungslos nachgeholfen. Als Deutschland 1940 Frankreich überfiel, standen die Soldaten der Wehrmacht unter 35 Millionen Dosierungen Pervitin. Das Präparat – heute als Crystal Meth bekannt – machte den Blitzkrieg erst möglich. Auch der vermeintliche Abstinenzler Adolf Hitler griff gerne zur pharmakologischen Stimulanz: Als er im Winter 1944 seine letzte Offensive befehligte, war er längst süchtig nach Eukodal, einem Opiat stärker als Heroin.


Datum: Mi, 21.09.2022, 17:30 - 18:30 Uhr
Ort: Webinar | Veranstaltet von der VHS Landstrasse
kostenlos

Krieg! Und Frieden? Teil 1

Zu den philosophischen Hintergründen gesellschaftlicher Gewalt
„s ist leider Krieg – und ich begehre/ Nicht schuld daran zu sein“ (M. Claudius) – Doch wer trägt diese schwere Schuld? Und warum duldet die Menschheit diesen inakzeptablen Zustand der ständigen Bedrohung, warum findet sie keinen Ausweg? – Hier soll es nicht um einzelne territoriale, religiöse oder ökonomische Kontroversen gehen, sondern um jene philosophischen und politischen Grundgedanken, die Gewalt befördert haben oder andere, gemäßigte Formen der Konflikt-Austragungen verhinderten. Kleine Texte von Hobbes und Kant bis Nietzsche, Freud und Arendt sollen helfen, diese Fragen zu beantworten.


Datum: 28.09.2022 - 23.11.2022, 18:00 - 19:30 Uhr
Ort: Neue Mittelschule Zollergasse, Zollergasse 41, 1070 Wien | Veranstaltet von der VHS Mariahilf Neubau Josefstadt
Kosten: € 54,00