VHS-Bildungstelefon (Montag-Donnerstag 08:00–18:00 Uhr, Freitag 08:00–16:00 Uhr):
+43 1 893 00 83 info@vhs.at
Blog

„Das Schimmern der See – Als Seenotretter auf dem Mittelmeer“

Lesung und Gespräch mit Adrian Pourviseh – Do, 15. Februar 2024

31.01.2024
Im Rahmen des VHS-Jahresschwerpunktes 2024 „Demokratie – miteinander leben, voneinander lernen“ bieten die Wiener Volkshochschulen zwei kostenlose Veranstaltungen zum Thema Seenotrettung.
Die Auftaktveranstaltung zur Lesereise von Adrian Pourviseh in Österreich präsentiert seine fesselnde Graphic Novel „Das Schimmern der See – Als Seenotretter auf dem Mittelmeer“, das 2023 im avant-verlag veröffentlicht wurde. Beim Workshop mit dem Autor können Interessierte lernen, grafische Erzählungen selbst zu gestalten.
Grafik mit Boot und Personen. Text im Bild: Das Schimmern der See – als Seenotretter auf dem Mittelmeer. Kleines Foto mit Mann
Die VHS veranstaltet im Februar eine Lesung und einen Workshop mit dem Graphic-Novel-Künstler Adrian Pourviseh zum Thema Seenotrettung.  | © avant-Verlag

Gespräch und Lesung: „Das Schimmern der See – Als Seenotretter auf dem Mittelmeer (2023)“ mit Adrian Pourviseh

Datum und Uhrzeit: Donnerstag, 15. Februar 2024, 18:00 Uhr
Kursort: VHS Favoriten, Leopold-Prucha-Saal, Arthaberplatz 18, 1100 Wien
Eintritt frei!
Mitten in der Nacht kommt der Funkspruch rein: ein doppelstöckiges Holzboot mit 400 Menschen an Bord in Seenot. Der Kapitän der Sea-Watch 3 setzt Notrufe ab: Italien, Malta und Tunesien verweigern die Rettung, ein nahegelegenes Frachtschiff ignoriert die Hilferufe und dreht ab. Die Sea-Watch 3 nimmt Kurs, ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Dafür haben die freiwilligen Seenotretter monatelang trainiert, jeder Handgriff muss sitzen, jeder Augenblick zählt.

Atemlos und beklemmend sind die Schilderungen der Rettungseinsätze der Crew, deren Teil der deutsch-iranische Comiczeichner Adrian Pourviseh vor zwei Jahren war. Die unmenschliche Anspannung vor und bei den Einsätzen, die Bedrohung durch die sogenannte libysche Küstenwache, die im Auftrag Europas Geflüchtete aus internationalen Gewässern verschleppt, und die hochprofessionelle Durchführung der Rettungsaktionen, bei denen wenige Augenblicke zwischen Leben und Tod von Menschen entscheiden können – Das Schimmern der See ist ein gezeichneter Augenzeugenbericht über den schrecklichen Alltag an den Außengrenzen Europas und ein lautstarker Aufruf zu mehr Menschlichkeit und gegen das Wegschauen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der gesellschaftspolitischen Reihen mit „Wissen im Fokus“ und in Kooperation mit dem Büchertisch „Buchhandlung List – internationale Literatur“ statt.

Veranstaltung zum Nachschauen

Um dieses Video anzusehen, akzeptieren Sie bitte unsere Cookies.

Workshop: „Die Hässlichkeit darstellen: politische Geschichten als Graphic Novel erzählen“ mit Adrian Pourviseh

Datum und Uhrzeit: Freitag, 16. Februar 2024, 15:00 - 18:00 Uhr
Kursort: Die Kunst VHS in der alten WU, Augasse 2-6, 1090 Wien
Kurskosten: € 0,-
Im Rahmen der gesellschaftspolitischen Reihen mit „Wissen im Fokus“ und in Kooperation mit der Kunst VHS laden wir Kunstschaffende und Kunstinteressierte, und solche, die es werden wollen, zur kostenlosen Teilnahme an einem dreistündigen Workshop mit Graphic Novel Künstler Adrian Pourviseh ein.

Der deutschsprachige Raum erlebt in den letzten Jahren eine goldene Zeit der Graphic Novel. Das Medium wird immer populärer und etabliert sich als ernstzunehmende Kunstform. Bildsprache und erzählerisches Narrativ werden kombiniert und ermöglichen ein eindringliches und berührendes Format.
Laut dem Graphic Novel Künstler Adrian Pourviseh geht es jedoch nicht um Ästhetik, sondern vor allem um eine starke Geschichte: Als Seenotrettungsaktivist und Comic-Quereinsteiger nutzt er das Medium, um auf die tödliche europäische Politik im Mittelmeer aufmerksam zu machen.

„In einem dreistündigen Workshop beschäftigen wir uns mit Comics und Graphic Novels als Medium, analysieren die Bildsprache von Graphic Novels, erarbeiten eigene Ideen zu Narrationen und entwerfen erste Anstöße für eigene grafische Erzählungen. Bringt bitte als Teilnehmende eine oder mehrere Graphic Novels oder Comics mit, die euch inspiriert haben.“ (Adrian Pourviseh)
Ein Mann sitzt mit einer Kamera nach außen gerichtet in einem Hubschrauber
Adrian Pourviseh | © Sea-Watch

Biografie von Adrian Pourviseh

Adrian Pourviseh wurde 1995 in Koblenz geboren. Er studierte Orientwissenschaften in Marburg und Rabat (Marokko) und Entwicklungsökonomie an der Lund University in Schweden. Zudem besuchte er Summer Schools in Teheran, Alexandria und Uppsala und war in Klima-Forschungsprojekten in Namibia und Pakistan sowie für die Entwicklungsbehörde der USA tätig.
Im Jahr 2015 begann er neben dem Studium als Übersetzer für geflüchtete Jugendliche zu arbeiten. Ab 2019 ging er als Übersetzer und Fotograf auf die Sea-Watch 3 und half als Freiwilliger auf der Insel Lesbos. Seine Erlebnisse auf der Sea-Watch 3 hielt er als illustrierte Tagebucheinträge fest. Sie wurden 2020 im Rahmen der „SW5Y – Fünf Jahre zivile Seenotrettung“ im Frankfurter Weltkulturen Museum ausgestellt. 2022 war er „Land in Sicht“-Stipendiat des Hessischen Literaturrats.
In seinem Graphic Novel Debüt Das Schimmern der See – Als Seenotretter auf dem Mittelmeer erzählt Pourviseh von den Erlebnissen auf einer Seenotrettungsmission im Sommer 2021.
Adrian Pourviseh wohnt in Marburg, wo er seit 2022 als freischaffender Comic-Autor arbeitet.