VHS Präsenzkurse und Veranstaltungen werden bis 6. Dezember 2020 eingestellt. Nähere Infos finden Sie unter www.vhs.at/corona.

Politisches Café

Auskennen und mitreden! Immer am 1. Mittwoch im Monat

Brexit, Plastikverpackungen, Arbeitszeiten, Schulferien, Lebenskosten, Klimawandel, Integration, Digitalisierung, Sparprogramme … – politische Themen sind unser Alltag. Wir spüren sie, wir lesen und hören davon.

Wo können wir darüber reden?

Jedenfalls im „Politischen Café“. Dieses Diskussionsforum wurde vor 10 Jahren an der Wiener VHS im Alsergrund initiiert. Mehr als 2000 Personen haben mitgeredet, von Vorbildern wie Ute Bock, Anton Pelinka, Alexandra Föderl-Schmid und vielen mehr spannende Impulse bekommen.

Jeden 1. Mittwoch im Monat gibt es ein politisches Café im Kaffeehaus der VHS. Es braucht keine Anmeldung und kein Eintrittsgeld. Aktuelle politische Themen werden ebenso diskutiert wie gesellschaftliche Grundsatzfragen.


Andrea: „Wann immer ich kann, bin ich dabei. Die Inputs und Gespräche sind hochwertig. Ich kann mitreden oder auch nicht. Das Café ist ein idealer Rahmen.“

Paul: „Für mich ein Jour fixe. Die Chance meine Meinung zu sagen, Fragen zu stellen. Immer ein Gewinn.“

Ein Raum für politische Themen und Kommunikationskultur

Information, Dialog, das Sensibilisieren für die Relevanz politischer Interventionen im Alltag, die Stärkung der Analyse- und Handlungsfähigkeit sind Eckpunkte des politischen Cafés.

Das politische Café lebt vom Interesse und der Mitgestaltung der Gäste. Impulsstatements von fachkundigen Mitwirkenden leiten die Diskussion ein, die mit dem Ziel der größtmöglichen Beteiligung aller Anwesenden moderiert wird.

Nächster Termin

Mittwoch 7.10.2020, 19:00 Uhr

Politisches Café. Thema: Risikogruppe „alt sein“

Das Corona-Virus trifft uns alle gleich ... ist das so? Wir diskutieren die Folgen!

In Zeiten von Corona machen zwei neue Begriffe die Runde: „Gerontophobie“ und „Ageism“. Wie ist es, quasi über Nacht zu einer Bevölkerungsgruppe zu gehören, die zur Hochrisikogruppe erklärt wird bzw. als besonders „schützenswert“? Was macht die Diskussion über störrische Alte, Ausgangssperren für Menschen mit 65+, die Belegung von Intensivbetten und Triage mit dem Zusammenleben der Generationen?

Zu Gast:

Dr.in Elisabeth Brugger
pensionierte Erwachsenenbildnerin; Lehrbeauftragte an der Universität Klagenfurt und der Fachhochschule Burgenland

Dr.in Susanne Herbek, Senior*innenbeauftragte der Stadt Wien
www.senior-in-wien.at, www.fsw.at

Siegi Lindenmayr, Landessekretär des Pensionistenverbandes Wien
wien.pvoe.at

Dkfm. Josef Redl, Ökonom, Seniors4success
www.seniors4success.at

Moderation:

Mag.a Ingrid Rauch

Freier Eintritt – Sie sind herzlich willkommen!

Anmeldung erforderlich:alsergrund@vhs.at, begrenzte Platzkapazität



Unzeitgemäß zeitlos: Reden über Politik
Jour fixe. Jeden 1. Mittwoch im Monat.
Offene Diskussion mit Gäst*innen


Termine:
07.10.2020, 19:00:00 - 20:30:00

Eintritt frei!