Blog

Vertrieben oder Ermordet

Ausstellung der VHS Hietzing in der Universitätsbibliothek

26.02.2024
Plakat mit fotos von PEN-Autor*innen 
Ausstellung im Foyer der Universitätsbibliothek | © Gerhard Müller 

Anlässlich 100 Jahre P.E.N.-Club Austria  hat Robert Streibel für die VHS Hietzing die erste Ausstellung über die ermordeten und vertriebenen Autor*innen zusammengestellt.
Die Beschäftigung mit den Vergessenen ist keine Übung für das gute Gewissen, sondern garantiert Wiederentdeckungen für die Gegenwart und Zukunft. Dies ist vielleicht eine Form des Lernens aus der Vergangenheit abseits von pathetischen Sonntagsreden und garantiert, dass die Ausgegrenzten, Ermordeten und Vertriebenen wieder Teil der Gesellschaft sind.

In den Vitrinen werden Bücher von PEN-Autor*innen aus Beständen der Universitätsbibliothek gezeigt, außerdem werden bisher noch nichtausgestellte Briefe aus dem PEN-Archiv zu sehen sein.

Ausstellungsdauer: 5. März bis 15. Juni 2024
Öffnungszeiten: Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Großen Lesesaals zu besichtigen
Universitätsbibliothek Wien
Universitätsring 1; 1010 Wien

Das Buch zu Ausstellung ist im korrektur Verlag erschienen
Robert Streibel (Hg.) Wie sehr sie uns fehlen. Wien 2024. 284 Seiten. € 19,80