Derzeit sind die VHS Standorte geschlossen. Ab 20. April 2020 werden viele Kurse online weitergeführt. Aktuelle Infos finden Sie hier.
Blog

יידיש לעבט - Unser Kursangebot rund um Jiddisch

22.08.2019

Jiddisch ist eine rund tausendJahre alte Sprache mit Elementen aus dem Deutschen, Hebräischen, Slawischen und– in geringerem Ausmaß – dem Romanischen. Als „Mame loschn“, der Mutter- undUmgangssprache – im Unterschied zu Hebräisch, der heiligen Sprache der Thoraoder „Loschn kodesch“ – wurde sie von einem Großteil der in Mittel- undOsteuropa lebenden Juden gesprochen. Vielen erscheint der Klang dieser Sprachevertraut, obwohl sie durch die Shoa fast gänzlich verstummt ist. In Wien kenntman viele Wörter, die aus dem Jiddischen kommen: Mazel oder Mezie zum Beispiel.

Das Jüdische Institut für Erwachsenbildung möchte mit seinem Kursangebot –seinen Sprachkursen, musikalischen Angeboten und Vorträgen zu jiddischemTheater und jiddischer Literatur – auf das Jiddische aufmerksam machen undeinen Beitrag zum Erhalt dieser vom Aussterben bedrohten Sprache leisten.


Zu unserem Kursangebot rund um Jiddisch geht es hier:

Jiddisch Einführungskurs für Anfänger*innen
Kursstart: 12.02.2020, 17:00 Uhr
Kursleiterin: Dr.in Tirza Lemberger
Anmeldung und Information

Jiddisch Einführungskurs für Anfänger*innen mit Vorkentnissen
Kursstart: 12.02.2020, 18:00 Uhr
Kursleiterin: Dr.in Tirza Lemberger
Anmeldung und Information

Singt oyf Jiddisch! - mit Roman Grinberg

Kursstart: 10.02.2020, 17:00 Uhr
Kursleiter: Roman Grinberg
Anmeldung - hier

Lesekreis: Von Lemberg bis Wien - und weiter: Jiddische Literatur
Kursleiter: Dr. Thomas Soxberger

Gelesen und analysiert werdenTexte von Mosche Lejb Halpern, Itsik Manger, Ber Schnapper, Mosche Schimmel undFradl Stock. Jiddische Sprachkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingendnotwendig.


Termine einzeln buchbar:
17.02.2020, 19:00 Uhr
23.03.2020, 19:00 Uhr
20.04.2020, 19:00 Uhr
18.05.2020, 19:00 Uhr


Referent: Prof. Dr. Armin Eidherr

Zu den bedeutendsten jüdischenFamilien- bzw. Generationenromanen gehören sicher die in jiddischer Spracheverfassten Romane Die Familie Karnovski („di mischpoche karnowsski“) von IsraelJoshua Singer und Die Familie Moschkat („di familje muschkat“) von IsaacBashevis Singer. Der Vortrag stellt beide Romane ausführlich vor, behandeltihre Entstehungskontexte und Besonderheiten aus literaturgeschichtlicherPerspektive. Die Generationenthematik steht dabei im Zentrum. Anhand dieser –aber auch anderer Aspekte – wird ein Vergleich zwischen den Werken vorgenommen,auf ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede eingegangen, das heißt, nach denjeweiligen literarischen, historischen, kulturgeschichtlichen, politischen undpsychologischen Perspektiven gefragt.

Termin: 23.04.2020, 18:30 Uhr

Mit Science Card gratis!

Isabel Frey ist eine Wiener jüdische Sängerin diedie Tradition des jiddischen Revolutionslieds wiederbelebt und mit aktuellenpolitischen Missständen in Verbindung bringt. Die Lieder handeln sowohl vomLeid als auch von der Hoffnung des jüdischen Proletariats des frühen 20. Jahrhunderts,wovon viele Themen auch 100 Jahre später noch aktuell sind. Die junge Sängerinist mit ihrem Programm sowohl in Konzerthallen als auch immer wieder auf derStraße zu hören. Ihre Umdichtung des anti-zaristischen Protestliedes „DaloyPolitsey“ auf „Nieder mit HC“ wurde zur Hymne der Donnerstagsdemos gegen dieletzte Schwarz-Blaue Regierung ernannt.

Termin: 30.04.2020, 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: JIFE, Praterstern 1, 1020 Wien
Anmeldungschluss: 23.04.2020