Blog

Lateinamerikas Schriftsteller*innen: Identität in historischen Perspektiven | Webinar

26.11.2021
Wussten Sie, dass sechs lateinamerikanische Autor*innen den Literaturnobelpreis erhielten? Nicht nur die magisch-realistische Erzählkunst im epochalen Meisterwerk Hundert Jahre Einsamkeit, auch zahlreiche indigene und junge Schriftsteller*innen stehen für die weltberühmte Literatur Lateinamerikas. Der Vortrag führt Sie durch die wichtigsten literarischen Bewegungen mit Passagen aus Werken des Magischen Realismus, Modernismus, Indigenismus und Boom sowie der fantastischen Geschichte des rioplatense.
26. November 2021 | 18:30-20:00 Uhr | Online
Dr.in Inés Casillo ist Literaturwissenschaftlerin und Lektorin an der Universität Wien im Zentrum für Translationswissenschaften.
© LAI

Vortragsreihe "Lateinamerika – ein Kontinent der Vielfalt"

Eine Kooperationsveranstaltung des LAI und der VHS Favoriten.

Lateinamerika ist eine vielschichtige und dynamische Region. Dies äußert sich in einer lebendigen Kultur und faszinierenden Vielfalt, die sich nicht nur im Alltag, in der Kunst und Literatur wiederfinden, sondern auch in Bereichen wie Geschichte, Politik und Naturräume. Die Vortragsreihe beleuchtet das Thema der Vielfalt aus unterschiedlichen Perspektiven und zeichnet ein buntes Bild des Kontinents. Vertiefende Einblicke und alternative Denkansätze sollen dabei zum Nachahmen anregen, neue Impulse schaffen und Brücken zum facettenreichen Kontinent Lateinamerika bauen. Diese Vortragsreihe ist vor allem für jene Personen geeignet, die sich erste tiefergehende Kenntnisse aus dieser Region aneignen möchten.

→ Weitere Informationen zur Vortragsreihe