Blog

Ökotourismus – Nachhaltige Entwicklung oder Vermarktung der Geister?

16.12.2021
Ein von der lokalen Bevölkerung in die Wege geleiteter „sanfter Tourismus wird oftmals als Alternative zur brutalen Ausbeutung der natürlichen Reichtümer im großen Stile angesehen und empfohlen. Führt jedoch die unentrinnbare Marktlogik hinter dem Tourismus zu einer Kommerzialisierung traditioneller Lebensformen und zur Entweihung der Heimat der Götter?
16. Dezember 2021 | 18:00 - 19:30 Uhr | Online
Univ.-Prof. Dr. René Kuppe ist Jurist, Anthropologe, pensionierter Universitätsprofessor, arbeitet zu Rechtsfragen indigener Völker und ethnischer Minderheiten, internationaler Konsulent zu Gesetzgebungsvorhaben und Landrechten indigener Völker Lateinamerikas.
© Unsplash/McKayla Crump

Vortragsreihe "Natur und Naturreichtümer in Lateinamerika"

Scheinbar unerschöpfliche natürliche Reichtümer, üppige Natur und Bodenschätze prägten von Anfang an das Bild der Europäer*innen von der „Neuen Welt“. Die Ausbeutung der Ressourcen durchzieht wie ein roter Faden die Geschichte Lateinamerikas - gegenwärtig gibt es in keinem anderen Kontinent so viele verfolgte und ermordete Umweltschützer*innen. In dieser Online-Vortragsreihe von Univ.-Prof. Dr. René Kuppe werden die charakteristischen Ressourcenkonflikte thematisiert.