Infos zu unseren Covid-Sicherheitsmaßnahmen in den unterschiedlichen Kursen finden Sie hier.
Politik, Gesellschaft, Wirtschaft

Modul 1: Inklusion und Exklusion in der Politik

ACTAL - Lateinamerika Actual
  • Veranstalter:  Lateinamerika Institut
  • 02.10.2020 - 03.10.2020 , Uhrzeiten variieren
  • Kursort: Österreichisches Lateinamerika-Institut, Schlickgasse 1 , 1090 Wien
  • TeilnehmerInnen: 1 - 20
  • Kurs-Nr. 00044400
  • 14 Unterrichtseinheiten
Die aktuelle Politik in Lateinamerika ist Ausdruck unterschiedlicher Interessen und Bedürfnisse und verweist auf die Vielfältigkeit des politischen Spektrums. Politik wird sowohl in öffentlichen wie auch in privaten Räumen gemacht, von Gruppierungen, Parteien, Marginalisierten und Bürger_innen, die sowohl Veränderungsprozesse wie auch den Schutz des Status Quo fördern wollen.

Inhalte und Methodik
Durch Vortragseinheiten und Diskussionen mit Expert*innen aus Lateinamerika, widmen wir uns unter anderem folgenden politischen Schlüsselfragen:

Welche politischen Charakteristika lassen sich in Lateinamerika identifizieren?
Welche Diskurse prägen die formellen politischen Konstellationen in Wahlen heutzutage und welche Verbindungen können zu transnationalen und globalen Tendenzen sowie Bewegungen hergestellt werden?
Wie lässt sich die Politik in Lateinamerika jenseits des Mainstreams und der offiziellen Strukturen erleben?

Lernziele
Kennenlernen aktueller politischer Landschaften in Lateinamerika
Identifizierung von politischen Maßnahmen, welche die Vielfalt aber auch Homogenisierung der Gesellschaft fördern
Verstehen der Verbindungen zwischen unterschiedlichen formellen und informellen politischen Bewegungen innerhalb Lateinamerikas und ihre transnationalen Zusammenhänge
Reflexion der eigenen politischen Anschauung, Erkennen der transnationalen Beziehungen und darüber Dialoge eröffnen können

Gast am Kamin / Stadtführung / Exkursion
Video-Konferenz mit Vera Grabe aus Kolumbien (ehemalige Guerilla-Kämpferin, Kongressabgeordnete und aktuelle NGO-Leiterin)
Diskussionen mit politischen Aktivist*innen Lateinamerikas in Wien

Koordinatorin:
Marcela Torres Heredia (Bogotá, Kolumbien) ist Doktorandin in Sozial- und Kulturanthropologie an der Universität Wien. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Dekolonialität, Feminismus, soziale Ungleichheit sowie Intersektionalität. Torres Heredia hat 2016 den Master in Lateinamerikastudien der Universität Wien absolviert und ist Gründungsmitglied sowie Redakteurin des Online Journals ReveLA-Realidades y visiones sobre Latinoamérica.

Bitte geben Sie bei der Anmeldung im Feld "Kommentare" bekannt, über welche Spanischkenntnisse Sie verfügen.
€ 280,00