Sprachwissenschaften

Lateinamerikas Schriftsteller*innen: Identität in historischen Perspektiven ScienceCard

Lateinamerika – ein Kontinent der Vielfalt
  • Veranstalter:  Lateinamerika Institut
  • 26.11.2021, 18:30 - 20:00 Uhr
  • Kursort: Österreichisches Lateinamerika-Institut, Schlickgasse 1 , 1090 Wien
  • TeilnehmerInnen: 1 - 40
  • Kurs-Nr. 00334400
  • 1.50 Unterrichtseinheiten
Wussten Sie, dass sechs lateinamerikanische Autor*innen den Literaturnobelpreis erhielten? Nicht nur die magisch-realistische Erzählkunst im epochalen Meisterwerk Hundert Jahre Einsamkeit, auch zahlreiche indigene und junge Schriftsteller*innen stehen für die weltberühmte Literatur Lateinamerikas. Der Vortrag führt Sie durch die wichtigsten literarischen Bewegungen mit Passagen aus Werken des Magischen Realismus, Modernismus, Indigenismus und Boom sowie der fantastischen Geschichte des rioplatense.

Dr.in Inés Casillo ist Literaturwissenschaftlerin und Lektorin an der Universität Wien im Zentrum für Translationswissenschaften.


Dies ist Teil 4 der 4-teiligen Vortragsreihe "Lateinamerika – ein Kontinent der Vielfalt":

1.) Lateinamerika – ein Kontinent der Vielfalt (8.10.)
2.) Meister*innen der Malerei – Kunst aus Lateinamerika (22.10.)
3.) Costa Rica – die Perle zwischen den Weltmeeren (12.11.)
4.) Lateinamerikas Schriftsteller*innen – Identität in historischen Perspektiven (26.11.)
€ 6,00