Rechtswissenschaften

Im Lithiumdreieck der Zentralanden. ScienceCard

Vortragsreihe: Der „Weiße Goldrausch“- die Kehrseite des Lithiumbooms in den Zentralanden
  • Veranstalter:  Lateinamerika Institut
  • 11.04.2024, 18:30 - 20:00 Uhr
  • Kursort: Österreichisches Lateinamerika-Institut, Schlickgasse 1 , 1090 Wien
  • TeilnehmerInnen: 8 - 40
  • Kurs-Nr. VA240005
  • 1.5 Unterrichtseinheiten
In der Grenzregion von Argentinien, Bolivien und Chile befinden sich mehr als 50 % der weltweiten Lithiumvorkommen. Der boomende Zugriff auf diese strategische Ressource bringt jedoch nicht Wohlstand und nachhaltige Entwicklung für die lokale Bevölkerung, sondern ökologische Zerstörung und die Bedrohung der Lebensgrundlage Indigener Völker. Seit Jahren kämpfen diese vehement gegen den steigenden Lithiumabbau und fordern die Einhaltung ihrer Rechte.
Dr. René Kuppe ist Jurist, Kulturanthropologe und pensionierter Universitätsprofessor. Er beschäftigt sich mit Rechtsfragen indigener Völker und ethnischer Minderheiten und wirkte als internationaler Konsulent in Bezug auf Gesetzgebungsvorhaben und Implementierung von Landrechten indigener Völker Lateinamerikas.
€ 7,00