Kunstadresse Landstraße

Beinahe monatlich finden in unserem Hauptstandort Ausstellungseröffnungen statt. Bildnerische Kunst und Fotografie stehen im Fokus, Ansprechpartnerin hierfür ist unsere Direktorin Mag.a Doris Zametzer.

 

Austellungen Herbst 2019:

Nationalsozialismus und Volkshochschulen

19.9.-18.10.2019

Was geschah in den Volkshochschulen Wiens in den Jahren zwischen 1938 bis 1945? Bis heute gibt es diesbezüglich mehr weiße Flecken als gesichertes Wissen. Wer waren die Opfer des Nationalsozialismus, die bis 1938 in den Volkshochschulen gearbeitet und unterrichtet haben? Wer waren die Täter*innen? In einem gemeinsamen Projekt des Österreichischen Volkshochschularchivs (ÖVA)mit dem Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) wird auf Basis umfangreichen Datenmaterials erstmals versucht, einen Überblick über die Zahl und das Schicksal der Opfer zubekommen. Eine Ausstellung kuratiert von Dr. Christian H.Stifter und Prof. Dr.Robert Streibel.

 

Im Spiegel der Stadt - Nächtliche Fotostreifzüge durch Wien

(23.10.-19.11.2019)

Vernissage 22.10.2019, 18.30 Uhr

In den glänzenden Flächen der Großstadt spiegelt sich das Nachtleben.Oder doch wieder nur eine andere glänzende Fläche? Und was liegt eigentlich hinter dem Spiegel? Von Gesichtern auf Plakaten kommen direkte Blicke, doch diePassant*innen gehen blicklos vorbei, zerfließen schemenhaft in den Fassaden. Das Nachtlicht bringt Ungewohntes zusammen und verfremdet Gewohntes. Die Dunkelheit verbirgt und enthüllt zugleich, komponiert Neues. Ein Spiel mit dem Zufall des Augenblicks und eine Einladung an die Besucher*innen, genauer hinzuschauen. Fotos: Gabriela Hamböck, geb. 1963 in Krems/Donau, tätig in Lektorat, Marketing, Deutsch-Training, wohnt in Wien-Landstraße

 

7 pieces of 6, Klasse Benderlieva

(22.11-20.12.2019)

Vernissage 21.11.2019, 18.30  Uhr

Es sind sechs Zeichnende, die ihre Arbeit in einerAusstellung verbunden haben, sechs verschiedene Ansichten über Licht-Schatten, über Linienführung und Anordnungen von Objekten. Es sind immer diese sechs Personen, doch es ist noch jemand anwesend in dem kleinen Zeichensaal. Ein Kind namens Korbinian, ein Lehrer, die sieben Märchen Martinas oder Karolines Traum einer Kathedrale in der wir gemeinsam zeichnen, also der siebte Traum. Etwas kam aus dem Malkasten, Anastasias Reise nach Moskau spiegelte sich im Stillleben und Edwins Kohlezeichnung fing leise das Licht aus dem Fenster ein. Zu sehen sind sieben Zeichnungen von sechs. 42 Welten.

 

Wasserfarben + Kreativität = Aquarellbild

(9.1.-7.2.2020)

Vernissage 8.1.2020, 18.30  Uhr

Die Teilnehmer*innen der Aquarellkurse von Herta Gratzl präsentieren ihre Arbeiten. Unterschiedliche Motive wie Stillleben, Tiere, Blumen, Landschaften werden mit Freude und Können von den Maler*innen zu Papiergebracht. Ob Anfänger*in oder Fortgeschrittene, in den Kursen wird gemeinsam gemalt und es findet ein reger Austausch an Ideen statt. Das gemeinsame Interesse – das Aquarellieren – verbindet die Malschüler*innen auch über die Kurszeiten hinaus.