Wir sind online für Sie da! Nutzen Sie die Zeit und bilden Sie sich weiter: www.vhs.at/digital.
Kontakt: | lernraum@vhs.at
Blog

Das politisch-literarische Quartett

Eine Veranstaltung der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung in Kooperation mit dem lernraum.wien und der Städtischen Bücherei Wieden

09.03.2021
Am 23. April 2021 findet das politisch-literarische Quartett statt.
 

„Sag mir dieses: Schlägst du überhaupt je ein Buch auf? [...]
Ja, erwiderte ich.“
(Flann O’Brien: Auf Schwimmen-zwei-Vögel)



Lesen wir überhaupt? Freilich lesen wir alle täglich eine Menge Sachen – online und auf Papier; Nachrichten, Kommentare, Aufsätze, Krimis, Sachbücher; in der U-Bahn, im Büro oder im Bett ...

Was dabei öfter auf der Strecke bleibt, sind Texte, deren Lektüre Ruhe und gesteigerte Aufmerksamkeit verlangen sowie Wiederholung und Nachsinnen: Philosophische Werke, Texte zur politischen Theorie, historische Standardbücher, literarische Klassiker ... Diese sind nicht nur Bestandteil einer guten Allgemeinbildung, sie spielen auch eine wichtige Rolle in der Ausübung des pädagogischen Berufs – so auch in der Erwachsenenbildung, und hier insbesondere in der politischen Bildung. Doch wir alle kennen das Problem der fehlenden Zeit, des Mangels innerer Ruhe im hektischen Arbeitsalltag und sonstige widrige Umstände, die allesamt eine reflektierende und eingehende Lektüre „schwerer Kost“ zusätzlich erschweren.

Das politisch-literarische Quartett
will da Abhilfe schaffen. Vier „Berufsleser*innen“ stellen in einem gemütlichen Rahmen vier Bücher aus verschiedenen Sparten der politischen Literatur vor. Hauptthesen, Bezug zur politischen Bildung sowie sachliche Kritik bilden die Eckpunkte der jeweiligen Buchbesprechung, welche durch die anschließende Diskussion inhaltlich vertieft wird. Ein Handout mit wichtigsten Daten zu den vier vorgestellten Büchern begleitet die Veranstaltung.

Dem legendären „Literarischen Quartett“ nachempfunden, versucht das politisch-literarische Quartett aktuelle politische Bücher ebenso „spielerisch" zu vermitteln wie die berühmten „ungelesenen Klassiker". Nach dem Motto: Das Referat ersetzt die Lektüre nicht – ist aber auch kein Schaden.

Am 23. April 2021 findet das politisch-literarische Quartett in Kooperation mit den Stadt Wien - Büchereien / Zweigstelle Bücherei Wieden und dem lernraum.wien im Rahmen der Aktionstage Politische Bildung 2021 statt.



Das Quartett:

Karin Fischer (Sozialwissenschafterin; Universität Linz) – Andrew Sayer: Warum wir uns die Reichen nicht leisten können, 2017

Patrick Danter (Politikwissenschafter; Sapere Aude) – Jan Martin Ogiermann: Zukunft – Eine Biografie. Vom antiken Orakel zur künstlichen Intelligenz, 2019

Patricia Hladschik (Literaturwissenschafterin; Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule) – Juli Zeh: Unterleuten, 2016

Hakan Gürses (Moderation / Philosoph; wiss. Mitarbeiter der ÖGPB) – Caroline Fourest: Generation Beleidigt. Von der Sprachpolizei zur Gedankenpolizei. Über den Wachsenden Einfluss linker Identitärer, 2020


Termin:
Fr., 23. April 2021, 18.30 Uhr

Ort:
Bücherei Wieden
Favoritenstraße 8 (Eingang Paulanergasse 1)
1040 Wien

Freier Eintritt. Keine Anmeldung erforderlich.

Nähere Informationen zur Veranstaltungsreihe Das politisch-literarische Quartett finden Sie hier: www.politischebildung.at/bildungsangebote/das-politisch-literarische-quartett/