Lehrgang Schreiben

Von der Idee zum Werk

In diesem sehr praxisorientierten Lehrgang können Sie Ihre schriftstellerischen Fähigkeiten auf ein neues Niveau heben. Egal, ob Sie schon Erfahrung als Autor*in haben, oder mit dem Schreiben beginnen möchten.


Inspirierende Mentor*innen 

Lernen Sie von erfahrenen Schriftsteller*innen und Trainer*innen. Erhalten Sie persönliches Feedback von Expert*innen, die leidenschaftlich für das geschriebene Wort brennen.

Vielfältige Themen und Methoden

Von Romanstrukturen über Kurzgeschichten bis hin zu kreativen Schreibübungen – unser Lehrgang bietet eine breite Palette von Themen, um sicherzustellen, dass Sie jede Facette des Schreibens erkunden. Sie verlassen unsere Kurse mit umfassenden Werkzeugen für Ihre eigene schriftstellerische Reise.

Ihr Stil
Entdecken Sie ihren eigen Schreibstil. Wir ermutigen Sie, Ihre Individualität im Schreibprozess zu entfalten. 
Austausch mit Gleichgesinnten 
Wir schaffen eine inspirierende Umgebung, in der Sie sich mit anderen Schreibbegeisterten verbinden können. 

Schreibatelier
Als Teilnehmer*in unseres Lehrgangs können Sie sich in unsere Räume einbuchen, um in Ruhe an ihrem Werk zu arbeiten.

Literatur ans Licht
Wir möchten, dass Sie nicht nur für die Schublade schreiben, sondern auch Gelegenheit bieten, Ihre Werke zu präsentieren. Zum Abschluss haben Sie deshalb die Möglichkeit Ihren Text im Rahmen einer Lesung zu präsentieren. 

Inhalte

Fikionales Schreiben

In einfachen, aufbauenden Schritten erlernen Sie die Strategien des Geschichtenerzählers, das schriftstellerische „Handwerkszeug“ und erhalten eine Orientierung über Textsorten in Prosa, Lyrik und Drama und bekommen einen Überblick über deren spezifische Merkmale. Ziel des Kurses ist es, ein eigenes literarisches Projekt auf den Weg zu bringen, dass Sie in den Folge-Modulen weiterentwickeln können. 


Biografisches Schreiben
Ob autobiografische Erfahrungen und Erlebnisse, Memoiren, persönliche Essays, Familiengeschichten oder Lebenserinnerungen anderer Personen - viele Gedanken und Ereignisse aus dem echten Leben sollten langfristig festgehalten werden. Wie aber lassen sich wahre Begebenheiten in eine literarische Form gießen und zu packenden Geschichten verdichten? In diesem Modul lernen Sie, das Leben als schriftstellerisches Material zu nutzen und Ihre persönlichen Geschichten zu Papier bringen.

Historisches Schreiben
Die Vergangenheit ist voll von historischen Persönlichkeiten und Ereignissen, über die sich eine literarische Bearbeitung lohnen würde. Wie gehe ich schriftstellerisch mit historischen Stoffen um? Wie gestaltet sich eine gute Recherche? Wie schaffe ich ein authentisches und farbenreiches Bild einer vergangenen Epoche? 

Romanschreiben
Romane brauchen dramaturgische Planung, die Entwicklung von Figurengestaltung und die Fähigkeit, auch mehrere Charaktere über einen längeren Zeitraum hinweg zu entwickeln und zu verfolgen. Im Zentrum des Kurses steht die Auseinandersetzung mit Romanprojekten oder Plänen für längere belletristische Texte der Teilnehmer*Innen, der Austausch mit anderen Kursteilnehmer*innen und die konstruktive Kritik durch die Kursleitung. 

Schreiben für Film und Theater
Wie ist ein Drehbuch aufgebaut? Wie gestalte ich eine Szene oder Szenenabfolge und was kann ich beim Thema ‚Figurensprache‘ beachten? Wie schreibe ich gute Dialoge? Was braucht es an Szenenbeschreibungen und Regieanweisungen? Diese und viele andere Fragen erörtern wir gemeinsam auf Grundlage von Beispielen aus der Film- und Theaterliteratur und gehen im Anschluss detailliert auf die jeweiligen Schreibprojekte der Teilnehmenden ein. 

Lyrik
Lyrik ist immens reich und vielfältig – von gereimten bis reim- und formlosen Gedichten. Wie schreibt man „poetisch“? Wie schärft man das eigene lyrische Empfinden? Welche Formen und Stilmittel gibt es? Welche Inhalte lassen sich lyrisch vermitteln? Wie baut man Sprachbilder und setzt sie wirkungsvoll ein? Tauchen Sie in die Welt der Lyrik ein. 

Kurzprosa & neue Sprachformen
Gute Geschichten müssen nicht lang sein. Oft reichen wenige Sätze aus, um eine vollständige Geschichte zu erzählen. In diesem Modul beschäftigen wir uns mit der Erzählform von Kurzgeschichten und literarischen Miniaturen. Gleichzeitig schnuppern wir in experimentellere Formen des Schreibens - von kollaborativem Schreiben bis zum Collagieren - sprechen über digitale Plattformen und untersuchen die Nutzung von AI für den eigenen Schreibprozess. 

Veröffentlichung
Gemeinsam sprechen wir über die Vor- und Nachteile der Selbstpublikation, Strategien zur Bewerbung eigener Texte, sowie Einreichungen bei Wettbewerben und Verlagen. Gäste aus dem Verlagswesen und der Literaturbranche teilen dabei ihre persönlichen Tipps und Tricks und geben uns einen Einblick in die Auswahlkriterien von professionellen Lektor*innen. 

Lesung
Bei einer Abschlusslesung präsentieren Sie Ausschnitte aus Ihren erarbeiteten Werken. 

Organisatorisches

Dauer

Der Lehrgang kann innerhalb eines Jahres absolviert werden. Sie können sich aber auch mehr Zeit lassen und die einzelnen Module über mehrere Semester hinweg in Ihrem eigenen Tempo absolvieren. Die Module finden in der Regel am Wochenende oder abends statt. 

Kosten
Der Preis für den gesamten Lehrgang (7 Module inklusive Abschlusslesung & Lesungsbeobachtung) beträgt: € 740,
Alle Module können auch einzeln gebucht werden. Ein einzelnes Modul kostet je nach Dauer zwischen € 80,– und € 160,– 

Termine
Der Lehrgang startet im Herbst 2024. Genaue Termine folgen in Kürze


Ort
Die Module finden in den Räumlichkeiten der VHS Penzing (Hütteldorferstraße 112) und der neueröffneten VHS Hietzing (Hofwiesengasse 48) statt. 


Kontakt: 

+43 1 891 74 114 000 oder Mail: penzing@vhs.at

Lehrgangsleitung

Stephan Lack | © Stephan Lack
Stephan Lack ist österreichischer Autor. Mit dem Theaterstück „Verschüttet“ gewann er 2006 den Niederösterreichischen Dramatikerpreis. Seitdem entstanden mehr als 50 Stücke im Bereich Sprech-, Musik- und Kindertheater, darunter Auftragsarbeiten für das Theater an der Josefstadt, die Sommerspiele Melk, das Landestheater Niederösterreich, Werk X, das Theater Lilarum, den Dschungel Wien, das Schubert Theater Wien, das Salzburger Straßentheater, die Brüder-Grimm-Festspiele oder die Barocktage Melk, sowie Aufführungen u.a. am Burgtheater Wien. Er arbeitet zudem als Dramaturg für Theater und Film, Übersetzer, Kulturjournalist, sowie als Lehrender im Bereich Theater, Film und literarisches Schreiben.