Mondwoche

Anlässlich des 50 jährigen Jubiläums der Mondlandung veranstaltet das Planetarium Wien die Mondwoche.
Los geht es am Dienstag (16.7.) in der Urania Sternwarte mit der Beobachtung der partiellen Mondfinsternis. Ab 17.7. gibt es Programm im Planetarium Wien mit einem Raketenweitschusswettbewerb für Kinder, Mond-Filmabende (science in film) und den beiden Vorträgen "Der Adler ist gelandet" am Samstag (20.7.) und "Ein großer Schritt für die Menschheit" am Sonntag (21.7.). 
Buzz Aldrin auf dem Mond (links, © NASA) und Werner Gruber auf dem Mond (rechts, © Planetarium Wien, NASA), Wie geht das? Mit unserer spacigen Fotowand kann jeder auf dem Mond posieren!

Partielle Mondfinsternis

Am Dienstag den 16. Juli 2019 können wir in Wien eine partielle Mondfinsternis beobachten. Dabei tritt der Mond in den Kernschatten der Erde ein. Allerdings nicht zur Gänze wie bei einer totalen Mondfinsternis, sondern nur zu einem Teil. Bei der aktuellen Finsternis befindet sich der Mond zu 66% im Kernschatten der Erde und ist dadurch deutlich verfinstert.

Beobachtung auf der Urania Sternwarte
Wir öffnen die Türen der Urania Sternwarte am 16.7. ab 20:45 Uhr zu einer offenen Sternwarte (Eintritt frei).
Künstlerische Darstellung der partiellen Mondfinsternis vom 16.7.2019. © NASA, Planetarium Wien
Von 21:00 bis 21:45 Uhr können Sie an einem Info-Talk von Planetariums Direktor Werner Gruber Teilnehmen. Gleichzeitig sind bereits unsere mobilen Teleskope auf der Dachterrasse der VHS Urania und natürlich die großen Teleskope der Urania Sternwarte für Sie bereit. Der Eintritt des Mondes in den Kernschatten der Erde erfolgt um 22:01 Uhr. Die maximale Verfinsterung wird um 23:31 erreicht. Um 1:00 Uhr Nachts endet die partielle Verfinsterung und somit unsere Beobachtungen.

Achtung: Die Beobachtungen mit den Teleskopen sind wetterabhängig. Bei Schlechtwetter ist eine Beobachtung nicht möglich. In diesem Fall findet nur der Info-Talk statt.

21:00 Uhr Info-Talk mit Werner Gruber:

Der lange Weg zum Mond
Die Entwicklung der Raketen war von unterschiedlichsten Motiven geprägt. Lassen Sie sich vom Beginn bei den Mongolen, über den Mandarin Wan Hu (dem ersten Mondreisenden) zum Namensgeber der Rakete, Conrad Haas, und zur kriegstechnischen Anwendung der V2 entführen. Auch die letzten Schritte zum Mond waren spektakulär und von Blut, Schweiß und Tränen gepflastert. 

Ort: Urania Sternwarte, Urania Straße 1, 1010 Wien
Eintritt frei!


Weitere infos zur Veranstaltung finden Sie hier!

Wasserraketen-Weitschuss-Wettbewerb

Ergebnisse 

Platzierung Wertung 6-9 Jahre Wertung 10-14 Jahre
1. Platz Startnummer #51 Startnummer #12
2. Platz Startnummer #55 Startnummer #10
3. Platz Startnummer #49 Startnummer #42
Become a rocket scientist!
Beim Wasserraketen-Weitschuss-Wettbewerb (WWW) kannst du dein Können beweisen. Du baust aus einer 0,5 Liter PET-Flasche und Raketen-Finnen eine Wasserrakete und feuerst sie selbst von der speziellen Startrampe ab. Wie weit wird sie fliegen?


Der WWW findet am Mittwoch (17.7.), Donnerstag (18.7.), Freitag (19.7.) und Samstag (20.7) direkt beim Planetarium Wien jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr statt. Allerdings nur bei Schönwetter. Bei schlechten Wetterbedingungen (Regen, Wind, etc.) können einzelne Tage des Wettbewerbs oder der ganze Wettbewerb ausfallen. Die Teilnahme am Wettbewerb ist gratis!

Ablauf des Wettbewerbs

Vorbeikommen, Rakete bauen, Rakete starten, vielleicht gewinnen. Das Material für den Raketenbau und natürlich die Startrampe stellt das Planetarium Wien zur Verfügung. Die erzielte Weite wird gemessen und dokumentiert. Am Ende der vier Wettbewerbstage werden die besten drei Raketen-Weiten bei der Siegerehrung geehrt.

Wertungen:
Es gibt zwei Wertungen

- 6 bis 9 Jahre
- 10 bis 14 Jahre

Teilnahmebedingungen

Mitmachen können alle von 6 bis einschließlich 14 Jahren (aufgeteilt in die jeweilige Alterswertung). Eltern dürfen beim Bauen und Starten nicht helfen. Die Teilnahme ist gratis. Die TeilnehmerInnen erhalten eine Startnummer und eine Startfarbe (Die Farbe ordnet die TeilnehmerInnen der entsprechenden Alterswertung zu). Die Startnummer und die Wertungsfarbe unbedingt aufheben, damit am Ende des Wettbewerbs die erreichte Platzierung abrufbar ist. Jeder Startnummer/Farbe wird die erzielte Weite zugeordnet und dokumentiert. 
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Der Wettbewerb findet nur im Zeitraum von 16:00 bis 18:00 Uhr statt. Eine Teilnahmemöglichkeit wird nicht garantiert. Eine Reservierung ist nicht möglich. Es gilt "first come, first serve".

Bekanntgabe der GewinnerInnen
Die Auswertung des Wettbewerbs erfolgt am Samstag (20.7) nach 18.00 Uhr. Die Ergebnisliste mit den Startnummern (und der Wertungsfarbe) wird am Samstag ab 20:00 Uhr auf Webseite des Planetariums veröffentlicht. Hier können alle TeilnehmerInnen ihre Platzierung ablesen. Die Top-Drei der beiden Wertungen (Platz 1, Platz 2 und Platz 3 der jeweiligen Altersstufe 6-9 und 10-14) sind nach der Veröffentlichung automatisch zur Siegerehrung eingeladen.

Siegerehrung
Die Siegerehrung des WWW findet am Sonntag (21.7.) um 16:30 Uhr im Planetarium Wien statt. Die Preise werden persönlich von Planetariums Direktor Werner Gruber übergeben. Für die GewinnerInnen gibt es die Möglichkeit gleich nach der Siegerehrung die Show "Polaris - Das Weltraum U-Boot" anzuschauen. Mit freiem Eintritt auch für die Begleitpersonen. Bitte unbedingt die Startnummer (inkl. Wertungsfarbe) mitnehmen und vorweisen. Ohne Startnummer und entsprechender Weite (Top 3) ist eine Teilnahme an der Siegerehrung nicht möglich.

Preise
Auf die GewinnerInnen warten tolle Preise wie beispielsweise eine LEGO® Saturn 5 Rakete, echtes Mondgestein und Freikarten für das Planetarium Wien.
Die Saturn 5 Rakete beim Start (Apollo 9) © NASA

Mond-Filmabende

Im Rahmen der Mondwoche gibt es im Planetarium Wien ein science in film Special!
Jeden Abend zeigen wir zwei Episoden der HBO Serie "Von der Erde zum Mond". Vor jedem Film gibt es einen Science-Talk von Werner Gruber. Hier werden die wissenschaftlichen Themen der Episoden kurz aufgegriffen und besprochen.

Von der Erde zum Mond

Die Dokuserie basiert auf Andrew Chaikins Buch „A Man on the Moon“ und handelt von den Ereignissen der bemannten Raumfahrt der USA während des Apollo-Programms der NASA zwischen den 1960er und frühen 1970er Jahren. Tom Hanks als Moderator führt uns durch die einzelnen Folgen, in denen die Geschichte des Apollo-Programms mit einer Vielzahl von Zeitzeugen, faszinierenden Spezialeffekten und packender musikalischer Untermalung erzählt wird. Da die Dokureihe nicht nur die technischen Leistungen des Apollo-Programms thematisiert, sondern auch politische und menschliche Hintergründe beleuchtet, bietet die Serie einen spannenden Einblick in ein herausragendes Stück Zeitgeschichte.
Wann Episode
Mi, 17.7., 19:30 Uhr

1. Zeigen wir's ihnen
2. Apollo 1
Do, 18.7., 19:30 Uhr 3. Die Ruhe vor dem Sturm
4. Der Flug zum Mond
Fr., 19.7., 19:30 Uhr 5. Wettlauf gegen die Zeit
6. Ein gewaltiger Schritt für die Menschheit
Sa., 20.7., 20:00 Uhr 7. Ein bisschen Spaß muss sein
8. Der Tod reist mit
So., 21.7., 20:45 Uhr 9. Golf auf dem Mond
10. Galileo hatte recht
Ort: Planetarium Wien, Oswald Thomas Platz 1, 1020 Wien
Preis: € 6,- (mit science card gratis)
Reservierung: bitte auf den jeweiligen Termin in der Tabelle klicken

Der Adler ist gelandet

Am Tag des 50 jährigen Jubiläums der Mondlandung feiern wir im Planetarium Wien das Aufsetzen der Landefähre "Eagle" (Adler) auf der Mondoberfläche am 20. Juli 1969. Ab 17:00 Uhr können Sie einen Live-Stream mit ESA Astronaut Alexander Gerst sehen und sich anschließend als AstronautIn auf der Mondoberfläche fotografieren lassen. Sie wollen Wissen wie schwer Sie auf dem Mond sind? Dann steigen Sie einfach auf unsere Mondwaage! Ab 18:30 Uhr erleben Sie die Mondlandung gemeinsam mit Werner Gruber und Norbert Frischauf. Ab 20:00 Uhr können Sie Teil 7 und 8 der Doku-Reihe "Von der Erde zum Mond" als science in film Special schauen.

17:00 Uhr: Live Stream mit ESA Astronaut Alexander Gerst

18:30 Uhr: Der Adler ist gelandet (Kuppel-Vortrag)
Die Reise von Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins dauerte ein paar Tage. Viele Herausforderungen mussten gemeistert werden und der finale Abstieg zum Mond hatte es in sich. Dieser Abstieg - der Landeanflug - wird im Planetarium Wien minutios dargestellt und von Werner Gruber und Norbert Frischauf live kommentiert.

Wann: 20. Juli 2019
Ort:
Planetarium Wien, Oswald Thomas Platz 1, 1020 Wien
Preis: € 6,- (mit science card gratis)

Reservierung und Infos finden Sie hier!
Apollo 11 Landefähre "Eagle" (Adler) © NASA | Apollo 11 Landefähre "Eagle" (Adler) © NASA

Ein großer Schritt für die Menschheit

Am 21. Juli 1969 betraten Neil Armstrong und Buzz Aldrin den Mond. Der Satz vom ersten Mann auf der Mondoberfläche ging um die Welt: "Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit." Ganz in diesem Sinne informiert Sie Werner Gruber bei einem Info-Talk über diesen Meilenstein und über den Nutzen des Apollo-Programms. Ab 20:45 Uhr können Sie Teil 9 und 10 der Doku-Reihe "Von der Erde zum Mond" als science in film Special schauen.

19:30 Uhr: Ein großer Schritt für die Menschheit (Kuppel-Vortrag)
Nach den ersten Moonwalkern Neil Armstrong und Buzz Aldrin folgten noch weitere Missionen zum Mond. Sechs mal erreichten die Apollo-Raumschiffe unseren Nachbarn im All. 10 weitere Astronauten spazierten auf der Mondoberfläche. Sie alle erlebten ihr größtes und aufregendstes Abenteuer. Sie sammelten Mondgestein, spielten Golf, fuhren mit dem Mond-Rover und sangen Lieder. Aber was haben die Mondlandungen für uns auf der Erde gebracht? Was hat die Menschheit davon? Lassen Sie sich überraschen - die Teflonpfanne ist übrigens nicht dabei!

Wann: 21. Juli 2019
Ort: 
Planetarium Wien, Oswald Thomas Platz 1, 1020 Wien
Preis: € 6,- (mit science card gratis)

Reservierung und Infos finden Sie hier!

Mit Science Card freier Eintritt

  • Alle Veranstaltungen der Mondwoche können Sie mit der VHS science card mit freiem Eintritt besuchen.
  • Die science card ist ab 17.7.2019 im Rahmen der Mondwoche im Planetarium Wien erhältlich.
  • Ohne science card kostet der Eintritt zu den einzelnen Veranstaltungen € 6,- pro Veranstaltung.
  • Achtung: Shows, Vorträge und Film-Abende gelten als einzelne Veranstaltungen. 
  • Die Beobachtung der Mondfinsternis am 16.7. in der Urania Sternwarte ist gratis.
  • Die Teilnahme am Wasserraketen-Weitschuss-Wettbewerb ist gratis.