Special - Sonnenaktivität

Sonnenaktivitätsmaximum 2024

Wetter: Vom Small-talk bis zur täglichen Vorhersage ist dieses Thema aus unserem Alltag nicht wegzudenken. Viel unscheinbarer dagegen ist das Weltraumwetter. Es wird hauptsächlich durch die Aktivität der Sonne bestimmt. Die Sonne durchläuft in einem ca. elfjährigen Zyklus Zeiten erhöhter und sehr niedriger Aktivität.  Das zeigt sich durch die Anzahl und Intensität von Sonnenflecken, Protuberanzen und Sonneneruptionen. Diese Phänomene wirken sich auf die Erde aus. So führen sie zu wunderschönen Erscheinungen in der Erdatmosphäre, wie Polarlichtern, können jedoch auch gefährlich werden, hauptsächlich für technische Geräte und Satelliten.
Da unsere Sonne dieses Jahr ihr Aktivitätsmaximum erreicht, wollen wir uns im Planetarium und auf der Urania Sternwarte mit Sonderveranstaltungen diesem Thema widmen.

Weltraumwetter

2. Mai | Webinar
Das Wetter im Weltraum

Um Astronaut*innen auf Reisen zum Mars zu schützen, müssen wir die Vorhersage des Weltraumwetters verbessern. Auch auf der Erde können Sonnenstürme nicht nur schöne Polarlichter hervorrufen, sondern auch Satelliten oder Stromnetze negativ beeinflussen.

Vortragender: Dr. Christian Möstl, GeoSphere Austria

Polarlichter

22. Mai | Planetarium Wien
Polarlichter - Feuerwerke am Himmel

Es ist eines der beeindruckendsten Naturschauspiele unseres Planeten. Weitläufige Bänder und Bögen, gewaltige Vorhänge und ausgedehnte Strahlen tauchen den Sternenhimmel in ein faszinierendes Licht. In diesem Vortrag sehen Sie Bilder und erfahren alles über die Ursachen, Entstehung und Ablauf der Aurora Borealis, über das Zusammenwirken von Sonne, Magnetfeld und Atmosphäre.

Mag. Andreas Pfoser ist nach seinem Studium der Meteorologie und Geophysik heute in der Flugmeteorologie tätig. Er beschäftigt sich auch mit hochatmosphärischen Phänomenen und Polarlichtern und unternahm mehrere Reisen in die Arktis, drei davon als Fachlektor.

Science-Sondervortrag in der Planetariumskuppel

Himmelsblicke Sonne

Sonnenbeobachtung auf der Urania Sternwarte

Alle elf Jahre ist unsere Sonne besonders aktiv, heuer ist wieder soweit. Wir wollen Sie daher mit dem großen Doppel-Teleskop der Urania Sternwarte erkunden: Warum leuchtet sie? Woher nimmt sie ihre Energie? Wie lange braucht ihr Licht zur Erde? Was ist ein Sonnensturm? Wir beobachten Sonnenflecken und Gasausbrüche auf der Sonnenoberfläche und erleben die Sonne hautnah!

Achtung: Astronomische Beobachtungen sind nur bei gutem Wetter möglich. Die Veranstaltung findet daher bei Schlechtwetter nicht statt! Eine wetterbedingte Zu- oder Absage erfolgt am Tag der Veranstaltung bis spätestens 14:00 Uhr. Wir kontaktieren Sie gerne, wenn Sie online reservieren und Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.