Wir sind online für Sie da! Nutzen Sie die Zeit und bilden Sie sich weiter: www.vhs.at/digital.
Blog

Corona und die Stunde der Verschwörungsmythen

27.05.2020

Bill Gates, 5G, Corona und zum Drüberstreuen vielleicht noch ein bisschen Adrenochrom? In der Corona-Krise haben sie wieder Hochkonjunktur: Die Verschwörungsmythen.

Die Corona-Pandemie hat eine neue Plattform für Verschwörungstheoretiker*innen und Esoteriker*innen geschaffen. Eine ganze Reihe alternativer Fakten und Fehlinformationen geisterte in den letzten Monaten durch das Web und hat dabei verblüffend viele Anhänger*innen gefunden, auch an prominenter Stelle.
So beschwört etwa der Bruder des früheren Chefs der Labour-Partei einen Zusammenhang zwischen dem Coronavirus und dem neuen Mobilfunknetz 5G. Die italienische Politikerin Sara Cunial forderte gar die Verhaftung von Bill Gates, seines Zeichens Microsoft-Chef, als vermeintlichen Initiator einer weltweiten Impfverschwörung. Der deutsche Popstar Xavier Naidoo, seit neuestem Anhänger der Flat-Earth Bewegung, sorgte jüngst mit seinen skurrilen Erzählungen über Adrenochrom und kleinen Kindern in unterirdischen Höhlen für große Aufmerksamkeit und viel Kopfschütteln. Auch Donald Trump enttäuschte nicht und wanderte treffsicher vom Desinfektionsspritzen-Fettnäpfchen zu seinem WHO-China-Gate.
Ein Neuling unter den Verschwörungsmythen: 5G Handymasten
Verschwörungsmythen sind eigentlich gar kein neues Phänomen, sie traten schon in früheren Kulturen auf. Heute jedoch erlangen sie durch die sozialen Netzwerke wieder Aufschwung. Auf Facebook, Instagram und Co. teilen immer mehr Menschen Fake News, zweifelhafte „Expert*innen“-Interviews und Warnungen. Vor allem Prominente und Politiker*innen erreichen mit ihren abstrusen und teils gefährlichen Theorien und Mythen ein Millionenpublikum, das die Botschaften online und auf der Straße munter weiterverbreitet.

Unsichere Zeiten nähren Verschwörungsmythen

Krisenzeiten bieten immer besonders viele Anknüpfungspunkte für Verschwörungsglauben, stellen sie in unsicheren Zeiten doch einfache Erklärungen für komplexe Phänomene zur Verfügung. Doch weshalb glauben Menschen überhaupt an Verschwörungsmythen und warum nährt die Corona-Krise dieses Phänomen? Gibt es Menschen, die anfälliger sind als andere?

Science Webinar mit Expert*innen

Wir haben zu diesem Thema zwei Expert*innen für ein Science-Webinar eingeladen. Gemeinsam mit Psychologin Ulrike Schiesser von der Bundesstelle für Sektenfragen und dem Physiker und GWUP-Skeptiker Holm Gero Hümmler werfen wir an zwei Abenden einen Blick hinter die Kulissen der Verschwörungsmythen. Wir analysieren die wichtigsten Akteur*innen und deren Ziele, und diskutieren, welche Vorstellungen im aktuellen Covid-Verschwörungsglauben zusammenlaufen. Schließlich widmen wir uns der Frage, wie man mit Menschen umgehen kann, die solche Informationen verbreiten.
Holm Gero Hümmler, Bildcredits: bluesbrother.de
Holm Gero Hümmler studierte in Frankfurt Physik mit Nebenfach Meteorologie und promovierte am Max-Planck-Institut für Physik und der TU München über die Untersuchung von Kollisionen schwerer Atomkerne bei extrem hohen Energien. Neben Forschungsaufenthalten am CERN und dem Brookhaven National Laboratory absolvierte er einen Zusatzstudiengang in Wirtschaftswissenschaften. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften, vor allem mit Grenzgebieten der Physik, technologischen Verschwörungsmythen sowie Esoterik in der Wirtschaft und Kampfkunst.
Ulrike Schiesser, Bildcredits: Ulrike Schiesser
Ulrike Schiesser studierte Psychologie an der Universität Wien. Sie absolvierte zudem eine Ausbildung zur Psychotherapeutin und arbeitet seit 2011 in freier Praxis in Wien. Seit 2009 ist sie Mitarbeiterin der Bundesstelle für Sektenfragen und befasst sich hier therapeutisch und beratend mit allen Fragestellungen im Bereich Weltanschauungen und Spiritualität, dazu gehören etwa alternative religiöse Bewegungen, Esoterik, Weltuntergangsszenarien aber auch Verschwörungstheorien, um nur einige zu nennen.
Die beiden arbeiten derzeit an einem Buch mit dem Titel „Fakt und Vorurteil“ , welches nächstes Jahr erscheint.

Anmeldung zum Webinar

Für die Teilnahme an den kostenlosen Webinaren bitten wir um Anmeldung auf myVHS unter folgenden Links:

Um am Webinar teilnehmen zu können, benötigen Sie einen PC oder Laptop mit einer Internetverbindung, sowie normale Lautsprecher oder Kopfhörer. Alle weiteren Infos finden Sie unter:

www.vhs.at/webinar-faq