Wir freuen uns auf einen erfolgreichen Start ins Frühjahrssemester ab 8. Februar.
Blog

"The Making of"

der Biographie des Architekten der österreichischen Bundesverfassung

22.12.2020
Hans Kelsen, „Verfassungsmacher“ / @Anne Feder Lee,Honolulu
In Österreich ist Hans Kelsen (1881-1973) im aktuellen Zusammenhang des 100-Jahr-Jubiläums der Bundesverfassung von 1920, als „Verfassungsmacher“ bekannt. Dass er ausgehend von seiner “Reinen Rechtslehre“ auch international als einer der bedeutendsten Rechtswissenschaftler des 20. Jahrhunderts gilt, wissen aber nur Fachleute und an seinem Werk einschlägig Interessierte. Dabei sind gerade der Übergang der Monarchie zur Republik in Österreich (1918-1920), die jeweils anders gelagerten staatlichen Identitäten, sowie die lokalen wie internationalen Entwicklungen und Wirren, vor, während, zwischen und nach Erstem und Zweitem Weltkrieg, ursächlich wie thematisch, mit dem Leben und Werk von Hans Kelsen verbunden.


Dr. Gerhard Schmid im Gespräch mit Altbundespräsident und Präsident der österreichischen Volkshochschulen Dr. Heinz Fischer über die österreichische Bundesverfassung und was Dr. Heinz Fischer daran so imponiert (Quelle:Zeit.Gespräche von Dr. Gerhard Schmid https://fb.watch/2z3UPJIhYU):
Um dieses Video anzusehen, akzeptieren Sie bitte unsere Cookies.



Das Webinar, welches am 20.01.2021 in der Wiener Urania stattfindet, stellt zentrale Themen und Stationen der jüngst erschienenen Wissenschaftler-Biographie des Hans Kelsen vor und bietet auch praktische Einblicke in den Forschungsprozess und dessen Herausforderungen, mit denen die Vortragenden bei der Erarbeitung konfrontiert waren.


Biosketch zum Vortragenden "Jürgen Busch"

Studien der Geschichte und einer Fächerkombination (Rechtsgeschichte, Politikwissenschaft), sowie der Rechtswissenschaften (Mag.phil., LL.M., D.E.A.). Nach beruflichen Stationen und Fellowships in Forschung und Lehre zu juristischen Grundlagenfächern (Rechtsgeschichte, Rechtstheorie, Rechtsvergleichung) an der Universität Wien und weiteren internationalen Universitäten, sowie im Bereich der europäischen Förderprogramme und im Forschungsmanagement beim OeAD und an der ÖAW seit 2016 Bereichsleiter für Geistes-, Sozial und Gesundheitswissenschaften in der Ludwig Boltzmann Gesellschaft. Daneben weiterhin Lehr- und Publikationstätigkeiten zu History and Philosophy of Legal Science und wissenschaftlichem Arbeiten.



Biosketch zum Vortragenden "Thomas Olechowski"
Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien (Mag.iur., Dr.iur.), Habilitation für Österreichische und Europäische Rechtsgeschichte 2003. 2003–2019 außerordentlicher Professor, seitdem Professor an der Universität Wien; daneben von 2004–2014 regelmäßige Lehrtätigkeit in Bratislava. 2008 Wahl zum korrespondierenden, 2013 zum wirklichen Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften; Obmann der Akademie-Kommission für Rechtsgeschichte Österreichs. Seit 2011 Geschäftsführer der Bundesstiftung „Hans Kelsen-Institut“. Forschungen u.a. zur Geschichte der Verfassungs- und Verwaltungsgerichtsbarkeit, zur Geschichte des Presserechtes, zu den vermögensrechtlichen Folgen der NS-Herrschaft, zur Geschichte der Wiener Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät, sowie zu Leben und Werk von Hans Kelsen. Mehr als 100 Veröffentlichungen; Gastvorträge in mehr als 20 Staaten in Europa, Asien, Nord- und Südamerika.

Termin: 20.01.2021

Uhrzeit: 18:30 - 20:00 Uhr

Ort: WEBINAR (Online) - VHS Wiener Urania

Preis: 6,00 EUR

HIER kommen Sie zur Buchung!


Wir freuen uns Sie bei diesem spannenden und interessanten Webinar begrüßen zu dürfen!

Ihr Team der VHS Wiener Urania!