Wir sind online für Sie da! Nutzen Sie die Zeit und bilden Sie sich weiter: www.vhs.at/digital.
Blog

Schwerpunkt SCIENCE

Spannende Webinare im April!

16.03.2021
Bild: Iñaki del Olmo / Unsplash
Sehr geehrte Kursteilnehmer*innen,


wir möchten Ihnen im folgenden Beitrag spannende und interessante Webinare, die im April 2021 stattfinden vorstellen, passend zu unserem Themenschwerpunkt "SCIENCE".

Franz Alt

Aquarelle der Ringstraßenzeit

Franz Alt, Stadtpark mit eisernem Pavillon und Blick auf die Stadt, 1866, Sammlung Wien Museum, Foto: Birgit und Peter Kainz, Wien Museum
Der vor 200 Jahren in Wien geborene Maler Franz Alt (1821-1914) spezialisierte sich wie sein Vater Jakob und sein Bruder Rudolf auf Landschafts- und Stadtansichten. Er stand in Kontakt mit hochadeligen Kunstfreunden, die er auf zahlreichen Reisen quer durch Europa begleitete. Seine Wiener Aquarelle und Zeichnungen zeigen die neu angelegte Ringstraße, Parks und Straßenszenen.
Vortragende, Frau Mag.a Elke Wikidal studierte Kunstgeschichte und Geschichte an der Universität Wien. Seit 2005 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Wien Museum und seit 1997 Vortragende an der Wiener Urania.
Termin: 13.04.2021, 18:00-19:30 Uhr
Kursort: Webinar (Online)

HIER kommen Sie zur Buchung!

Digitalisierung im Finanzmarkt

Bild: Christin Hume / Unsplash
Die Digitalisierung aller gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereiche wirft wichtige Fragen auf. Der Finanzmarkt ist in der Digitalisierung ein Vorreiter z.B. im Banken- und Kapitalmarktbereich und kann dadurch teilweise als Model für andere Sektoren dienen. Die Digitalisierung erhöht die Produktivität was zur Schließung von Bankfilialen und Mitarbeiterabbau, aber auch neuen Dienstleistungen wie Telebanking führt. Bankdienstleistungen werden dadurch produktiver und billiger. Neue Probleme entstehen durch Online-Kriminalität und Falschnachrichten. Durch die Coronavirus-Pandemie ist es zusätzlich zu einem starken Anstieg der Digitalisierung im Finanzmarkt gekommen. So stieg z.B. der Computer Handel (Algo-Trading) auf den Devisen-Märkten stark an. Mehr als 60 Prozent aller Trades mit Positionsgrößen von über zehn Millionen Dollar wurden auf der JPM-Plattform per Algo getätigt. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 50 Prozent. Digitalisierung führt auch zu deflationären Impuls, weil der Preis für Computerleistung exponentiell sinkt und durch Digitalisierung auch der Preisvergleich und der Wettbewerb (Amazon) intensiviert wird. Das in der Corona Krise stark gestiegene Teleworking führt dazu, das Arbeiten leichter in Länder mit niedrigen Löhnen ausgelagert werden können. Der Zahlungsverkehr wird zunehmend digitalisiert. Ist für Europa problematisch da er durch digitale Giganten aus den USA und China, beherrscht wird.
Vortragender, Herr Mag. Franz Nauschnigg bis 2019 Leiter Internationale Abteilung Österreichische Nationalbank, Mitglied International Relations Committee Eurosystem, Gruppe EZB Ratskoordinatoren, EU-Wirtschafts- und Finanzausschuss. Vortragender Europa Kolleg Brügge.
Termin: 21.04.2021, 19:30-21:00 Uhr
Kursort: Webinar (Online)

HIER kommen Sie zur Buchung!

Wie gegenwärtig ist Literatur?

Internationale Gegenwartsliteratur und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

Bild: Jaredd Craig / Unsplash
Anlässlich des Tag des Buches und des Urheberrechts blickt der Vortrag auf die internationale Gegenwartsliteratur und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts Gegenwartsliteratur erlaubt die Reflexion menschlicher Existenz in einer fordernden Wirklichkeit ohne ihre Qualitäten der Unterhaltung oder der Sinnstiftung einzubüßen. Verbunden mit den anderen Künsten entwickelt sie sich, auch technologisch, weiter. Literatur ist, insbesondere jetzt, lebensnotwendig – eben weil sie Antworten und (neue) Fragen für uns anzubieten hat.
Vortragender, Herr Dr. Thomas Ballhausen ist Autor, Literatur-/Kulturwissenschaftler und Archivar. Neben seinen internationalen Tätigkeiten als Herausgeber, Redakteur und Kurator wirkt er als Lehrbeauftragter (u.a. Universität Mozarteum Salzburg) und Mentor im Bereich Literatur und/als Künstlerische Forschung.
Termin: 23.04.2021, 18:00-19:30 Uhr
Kursort: Webinar (Online)

HIER kommen Sie zur Buchung!

Geburt und Geburtshilfe im 21. Jahrhundert

Worin liegen die bedeutendsten Fortschritte der modernen Medizin auf diesem Gebiet?

Bild: Christian Bowen / Unsplash
Welche Auswirkungen haben die neuesten Erkenntnisse auf dem Sektor der Geburtshilfe und der Schwangerschaftsbetreuung? Wie hat sich der Blick aufs Gebären im 21. Jahrhundert in der westlichen Welt verändert? Der Vortrag gibt einen Überblick über moderne Praktiken und zeigt mögliche Komplikationen und Geburtsverletzungen auf, die durch den Einsatz einer operativen Entbindung verhindert werden könnten. Am Beispiel der Situation in Uganda wird dargelegt, welche Folgen die Frauen auf Grund der mangelhaften und teilweise mittelalterlichen Betreuung während der Geburt erleiden müssen.
Vortragender, Herr Dr. med. Kurt Kriz hat als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe in Wien gearbeitet. Er ist Mitarbeiter an medizinischen Projekten in Uganda und Mexiko und hält einen Masterdegree in Spanisch und Bachelor in Portugiesisch. Derzeit widmet er sich mit seiner Disserationsforschung "Das Laster des Ton-Essens. Fortpflanzungspolitiken und ihre kulturellen Resonanzen im Siglo de Oro." dem Phänomen der krankhaften Sucht vieler Frauen des Hochadels, die zu dieser Zeit, durch den Verzehr von Tonerde, einem gefährlichen Schönheitsideal entsprechen wollten.
Termin: 27.04.2021, 18:00-19:30 Uhr
Kursort: Webinar (Online)

HIER kommen Sie zur Buchung!

Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE)

Ist die Zeit dafür gekommen?

Bild: Micheile Henderson / Unsplash
Dass der Ruf nach einem bedingungslosen Grundeinkommen in vielen Ländern gerade jetzt so laut wird ist natürlich kein Zufall. Neben all den Schwierigkeiten, die die Menschen in der Krise ohnehin schon haben, müssen viele sich um den Verlust ihrer Existenzgrundlage sorgen. Wäre das BGE eine Lösung? Oder überwiegen die Nachteile?
Vortragende, Frau Univ. Prof. Mag. Dr. Barbara Prainsack ist Leiterin des Instituts für Politikwissenschaft an der Universität Wien. An der Universität Wienleitet sie außerdem die Forschungsgruppe Zeitgenössische Solidaritätsstudien, und die interdisziplinäre Forschungsplattform "Governance of Digital Practices".
Termin: 28.04.2021, 19:30-21:00 Uhr
Kursort: Webinar (Online)

HIER kommen Sie zur Buchung!

Ethische und philosophische Aspekte künstlicher Intelligenz

Bild: Possessed Photography / Unsplash
Künstliche Intelligenz hält bereits in nahezu allen Lebensbereichen den Einzug. Doch wie so oft steckt der Teufel im Detail. Entstehen durch KI-bedingte Automation tatsächlich mehr Jobs als vernichtet werden? Droht die Menschheit in Zukunft massenhafte Arbeitslosigkeit? Wann kommen die ersten pilotenlose Flugzeuge zum Einsatz? Darf Technik die Menschen ersetzen?
Vortragender, Herr DI Börteçin Ege studierte Informatik an der TU Wien. Er beschäftigt sich seit 2005 mit Künstlicher Intelligenz. Zudem ist er einer der Ersten im deutschsprachigen Raum, der Trainings über die Semantic Web Technologien angeboten hat. Nach langjährigen beruflichen Erfahrungen in verschiedenen Firmen und Konzernen als SW-Entwickler brachte er als Mitherausgeber zwei Bücher beim Springer-Verlag heraus: Corporate Semantic Web (2015), Semantische Datenintelligenz im Einsatz (erscheint in2021)
Termin: 29.04.2021, 19:30-21:00 Uhr
Kursort: Webinar (Online)

HIER kommen Sie zur Buchung!



Wir hoffen mit diesen spannenden Themen Ihr Interesse geweckt zu haben und freuen uns über Ihre Teilnahme, wenn leider derzeit auch nur online möglich.


Ihr Team der VHS Wiener Urania!