Politikwissenschaften

Wettlauf um die "weiße Kohle": Wasserkraft im Kalten Krieg ScienceCard

Vom Delta bis zur Quelle
  • Veranstalter:  VHS Landstraße
  • 20.05.2020 , 19:30 - 21:00 Uhr
  • Kursleitung: Mag.a (FH) Daniela Neubacher
  • Kursort: VHS Landstraße, Hainburger Straße 29 , 1030 Wien
  • TeilnehmerInnen: 6 - 24
  • Kurs-Nr. 24451030
  • 1,5 Unterrichtseinheiten
In den 1960er- bis 80er-Jahren positioniert sich Österreich als Wasserkraftland in Europa. Mit dem Potenzial der weißen Kohle entwickeln sich gerade entlang der Donau blockübergreifende Wirtschaftsbeziehungen. Zugleich formieren sich aber auch Protestbewegungen, die den Dammbau in Mitteleuropa stoppen wollen.
In Kooperation mit dem Institut für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM).

Gemeinsam mit dem IDM blicken wir auf aktuelle gesellschaftspolitische Situationen in Österreichs nächster Nachbarschaft. Was das Institut auszeichnet, ist der besondere Blick auf den Donauraum – mit all seinen Widersprüchen, seiner Vielfalt und seinen Herausforderungen. Mit unserer Expertise zu Mittel- und Südosteuropa setzen wir uns für ein vereintes Europa auf Augenhöhe ein. Dafür steht das IDM seit 1953. (Vizekanzler a.D. Dr. Erhard Busek, Vorsitzender des IDM)

(Aufgrund von begrenzten Raumkapazitäten bitten wir auch bei ScienceCard-Vorträgen vorab um Anmeldung persönlich, telefonisch oder per E-Mail)
€ 6,00