VHS Präsenzkurse und Veranstaltungen bleiben bis voraussichtlich inkl. 12.12.2021 ausgesetzt. Nähere Infos finden Sie unter www.vhs.at/corona
Geschichte

Vor Schand und Noth gerettet?! ScienceCard

Findelhaus, Gebäranstalt und die Matriken der Alser Vorstadt - in Kooperation mit dem Bezirksmuseum Josefstadt
  • Veranstalter:  VHS Mariahilf, Neubau, Josefstadt
  • 16.11.2021, 18:00 - 21:00 Uhr
  • Kursleitung: Mag. Dr. Verena Pawlowsky
  • Kursort: VHS Josefstadt, Schmidgasse 18 , 1080 Wien
  • TeilnehmerInnen: 1 - 25
  • Kurs-Nr. 10516269
  • 3.00 Unterrichtseinheiten, davon 0.00 online
In der Gründungsschrift des Allgemeinen Krankenhauses unter Josef II. aus dem Jahr 1784 heißt es über das Gebärhaus: „Die öffentliche Vorsorge bietet durch dieses Haus geschwächten Personen einen allgemeinen Zufluchtsort an und nimmt, da sie die Mutter vor der Schand und Noth gerettet, zugleich das unschuldige Geschöpf in Schutz, dem diese das Leben geben soll.“ Zeitgleich wurde auch das Wiener Findelhaus gegründet. Beide standen von Beginn an in enger Verbindung und stellten einen damals modernen Versuch dar, mit einer großen Anzahl ungewollter Kinder umzugehen.
In diesem Vortrag samt anschließender Führung durch die Ausstellung „Vor Schand und Noth gerettet“ erfahren Sie mehr über die eindrucksvolle Geschichte der ehemaligen Institutionen im heutigen 8. und 9. Bezirk aus dem Blickwinkel der Geschlechter-, Sozial- und Medizingeschichte.

Bitte beachten Sie die geltenden Covid-19-Bestimmungen: www.vhs.at/corona.
Diese Veranstaltung ist bereits vorbei.