Astronomie

Prähistorische und biblische Astronomie ScienceCard

Kulturelle Astronomie
  • Veranstalter:  VHS Wiener Urania
  • 24.10.2018 , 19:00-20:30 Uhr
  • Kursleitung: Doris Vickers
  • Kursort: VHS Wiener Urania, Uraniastraße 1 , 1010 Wien
  • Kurs-Nr. 18h593
  • 1,5 Unterrichtseinheiten
Schon am Beginn der Menschheitsgeschichte sorgte der Sternenhimmel für Faszination und Forschergeist. Der Versuch, das Schicksal von Personen und Völkern vom Himmel abzulesen, trieb die Astronomie rasch zur Hochblüte - wer sich am Firmament auskannte, verfügte über Macht. Heutzutage ist wenig von der Mystik der Sternkunde übriggeblieben, fast alles ist mess- und erklärbar. Reisen Sie mit uns in der Vortragsreihe Kulturelle Astronomie zurück zu den Anfängen und lassen Sie sich vom Wissen unserer Ahnen begeistern!

24.10. Prähistorische und biblische Astronomie
Schon die frühesten Höhlenmalereien, verschiedene Bauten und die einzigartige Himmelsscheibe von Nebra weisen astronomische Bezüge auf. Auch in der Bibel lassen sich frühe Hinweise auf Astronomie finden.

Die Vortragende Doris Vickers ist klassische Philologin und arbeitet hauptberuflich bei den Wiener Volkshochschulen. Nebenbei arbeitet sie für das UNESCO Portal to the Heritage of Astronomy und ist Fellow der Royal Astronomical Society.

Die weiteren Termine in der Reihe Kulturelle Astronomie:
•21.11. Stonehenge
•19.12. Babylonien
•23.01. Ägypten

Eintritt 6€ (Mit science card gratis!)

Die Vorträge im Science Programm sind spontan besuchbar, für einen sicheren Sitzplatz bei großem Andrang
empfiehlt sich eine Reservierung unter www.vhs.at oder urania@vhs.at.
Die science card ist für nur 29 Euro online sowie an allen VHS Standorten erhältlich und ermöglicht den freien Besuch von
über 200 wissenschaftlichen Vorträgen pro Semester.

€ 6,00