Kunst

Das expressionistische Jahrzehnt 1910-1920 ScienceCard

  • Veranstalter:  VHS Wiener Urania
  • 30.04.2019 , 18:00 - 19:30 Uhr
  • Kursleitung: Mag.a Silvia Waltl
  • Kursort: VHS Wiener Urania, Uraniastraße 1 , 1010 Wien
  • TeilnehmerInnen: 1 - 50
  • Kurs-Nr. 19f586
  • 1,5 Unterrichtseinheiten
Der häufig als problematische empfundene Begriff "Expressionismus" bezeichnet keine einheitliche künstlerische Ausrichtung, sondern umfasst eine Mehrzahl an Strömungen. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit den literarischen Formen des sogenannten "expressionistischen Jahrzehnts" 1910 bis 1920 vor dem Hintergrund der politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Umbrüche dieser Zeit. Anhand exemplarisch ausgewählter Werke werden künstlerische Tendenzen, Inhalte, Motive und Themen wie Verstädterung, Industrialisierung, Krieg und Krise, aber auch diverse Stile und Formen des literarischen Expressionismus ebenso aufgezeigt wie die Bedeutung wesentlicher Verlage und Zeitschriften. Der Blick richtet sich dabei nach Deutschland (speziell: Berlin), aber auch auf österreichische Strömungen. Die Wechselbeziehungen zwischen expressionistischer bildender Kunst und Literatur spielen ebenso eine Rolle wie der Einfluss des Expressionismus auf die Literatur der Moderne.

Mag. Silvia Waltl
Textwissenschaftlerin an der Österreichische Akademie der Wissenschaften
Literaturpädagogin in der Erwachsenenbildung
Multimediale Kunsttherapeutin, Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Linz und Kunstvermittlerin an der Albertina


€ 6,00