Recht

Selbstbestimmt statt fremdbestimmt - Patientenverfügung neu denken

  • Veranstalter:  Jüdisches Institut für Erwachsenenbildung
  • 03.03.2020 , 18:30 - 20:00 Uhr
  • Kursort: Jüd. Institut f. Erwachsenenbildung, Praterstern 1 , 1020 Wien
  • TeilnehmerInnen: 6 - 30
  • Kurs-Nr. 10457170
  • 1,5 Unterrichtseinheiten
Auch junge Menschen können (z. B. durch einen Unfall) plötzlich in die Situation kommen, ihren Willen über medizinische Behandlungen nicht mehr mitteilen zu können. Dann brauchen auch sie eine Patientenverfügung, denn großjährige Personen dürfen nur selbst für sich entscheiden – kein Angehöriger und kein Arzt. Der Vortrag erklärt Begriffe wie Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder Erwachsenenver¬tretung; er gibt Denkanstöße und zeigt, wie man diesbezüglich richtige Entscheidungen trifft. Dr. med. Margula (www.dasalter.com) wird in seinem Vortrag Fragen wie Wer entscheidet über medizinische Behandlung – Arzt oder Patient?, Wann wird eine Patientenverfügung wirksam?, Wer braucht eine Patientenverfügung? und Wer wird meine Patientenverfügung umsetzen, wer wird sie durchsetzen? ebenso nachgehen wie der Frage nach der Patientenverfügung aus Jüdischer Sicht.

Referent: Dr. med. Wilhelm Margula
€ 6,00