Physik

Zeitlupe für Zeptosekunden - Die rasende Welt der Quanten ScienceCard

  • Veranstalter:  Planetarium
  • 21.05.2019 , 19:00 - 20:30 Uhr
  • Kursort: Planetarium Wien, Oswald Thomas Platz , 1020 Wien
  • TeilnehmerInnen: 1 - 100
  • Kurs-Nr. 479833
  • 1,5 Unterrichtseinheiten
Wie können wir mit modernsten Methoden der Laserphysik einen neuen, zeitaufgelösten Blick auf die Quantenmechanik werfen und was hätten Einstein und Planck gerne schon gewusst?

Dr. Martin Schultze forschte am Max Planck Institute of Quantum Optics in München und übernimmt ab März 2019 an der TU Graz den Lehrstuhl für Experimentalphysik und baut dort eine Arbeitsgruppe auf mit Schwerpunkt auf die Attosekundenphysik.

Was ist überhaupt die Attosekundenphysik?

Wer tief in die Materie blickt und in die Welt der Atome eintaucht, muss damit rechnen, dass die gewohnten Zeitmaßstäbe wie wir sie kennen ihre Gültigkeit verlieren. Moleküle, Atome und Elektronen reagieren innerhalb von Bruchteilen von Sekunden Mikro- (10-6) bis Attosekunden (10-18). Die Kurzzeitphysik auch Attosekundenphysik genannt, beschäftigt sich mit diesen Prozessen. Die erste experimentelle Beobachtung von Attosekundenpulsen hat am Institut für Photonik in der damals dort ansässigen Arbeitsgruppe von Ferenc Krausz in Wien stattgefunden.

Eintritt 6€ (Mit science card gratis!)

Die Vorträge im Science Programm sind spontan besuchbar, für einen sicheren Sitzplatz bei großem Andrang empfiehlt sich eine Reservierung unter www.planetarium.wien oder planetarium@vhs.at.
Die science card ist für nur 29 Euro online unter www.vhs.at, vor Ort im Planetarium sowie an allen VHS Standorten erhältlich und ermöglicht den freien Besuch von über 200 wissenschaftlichen Vorträgen pro Semester.

Bitte schließen Sie Ihre Reservierung direkt über den Warenkorb ab. Die Reservierung ist kostenlos, die Preise für die Tickets müssen beim Abholen an den Kassen bezahlt werden. Preise sind hier ersichtlich.