Humanmedizin

Epigenetik - Wie die Umwelt unsere Gene steuert ScienceCard

  • Veranstalter:  Planetarium
  • 30.01.2020 , 19:00 - 20:30 Uhr
  • Kursort: Planetarium Wien, Oswald Thomas Platz 1 , 1020 Wien
  • TeilnehmerInnen: 1 - 188
  • Kurs-Nr. 10442984
  • 1,5 Unterrichtseinheiten
Jede einzelne Zelle unseres Körpers enthält die idente Erbinformation in Form von DNA. Dennoch gibt es mehr als 200 Zelltypen, die sich grundlegend in ihrer Form und Funktion unterscheiden und ein besonderes Zellgedächtnis besitzen. Dies wird durch epigenetische Prozesse möglich, welche die Funktion unserer Gene steuern und von Umweltfaktoren beeinflußt werden. Werden diese Prozesse fehlgeschaltet, kann dies zu Krankheiten wie etwa Krebs führen. Daher hat auch die Medizin die Epigenetik als wichtiges Gebiet für Therapien und Diagnose von Krankheiten erkannt.

Assoc. Prof. Dr.in Gerda Egger ist stellvertretende Direktorin des Ludwig Boltzmann Instituts for Applied Diagnostics. Sie erhielt ihr Diplom in Genetik und promovierte in Biochemie an der Universität Wien. Nach einem 5-jährigen Postdoc-Stipendium in der Gruppe von Peter Jones an der University of Southern California (USC) wechselte sie als Postdoc zum Clinical Institute of Pathology der Medizinischen Universität Wien. Seit 2014 ist sie außerordentliche Professorin am Klinischen Institut für Pathologie und Leiterin der Arbeitsgruppe Epigenetik. Außerdem ist sie Lektorin für Epigenetik an der Universität Wien.

Mit science card gratis!
Die Vorträge im Science Programm sind spontan besuchbar, für einen sicheren Sitzplatz bei großem Andrang empfiehlt sich eine Reservierung unter www.planetarium.wien oder planetarium@vhs.at.
Die science card ist online unter www.vhs.at, vor Ort im Planetarium sowie an allen VHS Standorten erhältlich und ermöglicht den freien Besuch von über 200 wissenschaftlichen Vorträgen pro Semester.
Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht.