Geschichte

Überblick über Wien in der Frühen Neuzeit (1500-1800) Heimvorteil

Vorlesung im Rahmen der WIENAKADEMIE
  • Veranstalter:  Die Kunst VHS
  • 28.02.2023, 19:00 - 21:00 Uhr
  • Kursleitung: Dr. Karl Vocelka
  • Kursort: Die Kunst VHS, Lazarettgasse 27 , 1090 Wien
  • TeilnehmerInnen: 8 - 30
  • Niveau : Anfänger*in & Fortgeschrittene
  • Kurs-Nr. 10566440
  • 2 Unterrichtseinheiten
Am Beginn der Frühen Neuzeit waren Wien und Prag die Residenzen der Habsburger. Wien wurde erst im 17. Jahrhundert die Hauptresidenz. Die Zeit war kriegerisch, die Osmanen stand 1529 und 1683 vor Wien, Kämpfe mit den Franzosen waren häufig. Trotz all dem brachte diese Zeit eine kulturelle Blüte, die vor allem vom Hof getragen wurde.

Karl Vocelka, Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Wien. Habilitation 1978 in österreichischer Geschichte. 2000–2004 und 2008–2012 Vorstand des Instituts für Geschichte an der Universität Wien. Mitbegründer und Präsident des Vereins Institut für die Erforschung der Frühen Neuzeit (IEFN). Forschungs- und Publikationsschwerpunkte: Sozial- und Kulturgeschichte Zentraleuropas in der Frühen Neuzeit, die Geschichte der Habsburgermonarchie und die Eliten- und Frömmigkeitsgeschichte.

Dieser Vortrag ist Bestandteil des Lehrgangs für Wien-Liebhaber*innen: Die Wienakademie. Konzept: a.o. Univ. Prof. Dr. Karl Vocelka (i.R.): Die Geschichte der Stadt Wien von den Anfängen bis zur Gegenwart in 4 Semestern. Die Vorlesung kann in Präsenz oder von zu Hause aus via Zoom besucht werden.
€ 22,00