Jugendcollege

StartWien - Das Jugendcollege

Maßgeschneiderte Bildungsangebote für Jugendliche und junge Erwachsene
Das Jugendcollege ist ein Projekt kofinanziert aus Mitteln des ESF, des AMS Wien, der MA 17 und des FSW mit Unterstützung des waff. 

Ziel des Projekts ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein maßgeschneidertes Bildungsangebot zur Verfügung zu stellen, um sich möglichst effizient und effektiv für weiterführende schulische oder berufliche Ausbildungen bzw. den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Mit den modularen und individualisierten Angeboten des Jugendcolleges soll das Spektrum an Vorbildung, Vorerfahrung, Kompetenzen und Talenten der Jugendlichen bedarfs- und bedürfnisorientiert gefördert und den Jugendlichen so rasch wie möglich der Übertritt in das Regelausbildungssystem bzw. den Arbeitsmarkt ermöglicht werden. Konkret bedeutet das, dass die TeilnehmerInnen des Jugendcolleges nach Abschluss der Maßnahme entweder einen Schulplatz haben, eine Lehrstelle antreten, eine überbetriebliche Lehrausbildung, eine sonstige berufliche Qualifizierungsmaßnahme beginnen oder direkt in ein nachhaltiges Dienstverhältnis eintreten. 

Die Teilnahme am Jugendcollege soll den Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine rasche gesellschaftliche Orientierung und Partizipation erleichtern und die aktive Teilnahme am Alltagsleben in Wien bewirken. Das modulare und schulanaloge Bildungsangebot ermöglicht den Jugendlichen formale Schulbildung nachzuholen, Deutsch und ggf. die lateinische Schrift zu lernen bzw. in Deutsch und auch in der Erstsprache alphabetisiert zu werden und – je nach Bedarf – ergänzende Unterstützung in bestimmten Kompetenzfeldern oder Sachfächern zu erhalten, um ihre Bildung und Ausbildung in Wien fortsetzen zu können. 

Anmeldung und Zubuchung

Die Zubuchung zum StartWien - Das Jugendcollege passiert grundsätzlich über zwei Schienen. 


Zubuchung über das AMS Wien:

Jugendliche (Asylberechtigte bzw. subsidiär Schutzberechtigte und ZuwanderInnen) können über ihre Betreuungspersonen beim AMS Wien zum Clearing im StartWien - Das Jugendcollege zugebucht werden.

Zubuchung über den Fonds Soziales Wien, die MA 17  durch die Bildungsdrehscheibe des FSW:

Jugendliche AsylwerberInnen können über ihre Grundversorgungseinrichtung zur Bildungsdrehscheibe vermittelt werden. Privat untergebrachte Jugendliche oder deren Betreuungspersonen können sich direkt für ein Informationsgespräch bei der Bildungsdrehscheibe melden und nach diesem Gespräch auch zu einem Clearing im StartWien - Das Jugendcollege zugebucht werden.

E-Mail: bildungsdrehscheibe@awz-wien.at

Clearing im StartWien - Das Jugendcollege

Am Clearing können jene Jugendlichen teilnehmen, die entweder über das AMS Wien oder über die Bildungsdrehscheibe zugebucht werden. Es finden monatliche Clearings statt, um die laufende Aufnahme von Jugendlichen zu ermöglichen. Die Anzahl der Kursplätze ist allerdings auf 1002 begrenzt. Die Clearings dauern jeweils 1-2 Tage, an denen Erhebungen zum Bildungsstand (Basisbildung – Mathematik, Englisch, EDV, Deutsch als Zweitsprache) der Jugendlichen durchgeführt werden. Neben diesen Gruppenphasen gibt es jeweils ein erstes Beratungsgespräch mit einer Sozialbetreuerin oder einem Sozialbetreuer. In diesem Erstgespräch werden Motivation und Bereitschaft, am StartWien - Das Jugendcollege teilzunehmen, besprochen. 

Aufnahme ins StartWien - Das Jugendcollege

Die SozialberaterInnen und TrainerInnen entscheiden nach der Clearingphase über die Aufnahme ins StartWien - Das Jugendcollege. Sollte das StartWien - Das Jugendcollege nicht das richtige Angebot für den Jugendlichen oder die Jugendliche sein, gibt es ein abschließendes Beratungsgespräch, in dem alternative Weiterbildungsangebote dargelegt werden und Kontakte zu passenden Einrichtungen vermittelt werden.

Modulares Bildungsangebot & sozialpädagogische Betreuung im StartWien - Das Jugendcollege

Kernmodule Basisbildung (Mathematik, Englisch, IKT) und Deutschmodule

  • Stufe 1: Basisbildung 1 und 2
  • Stufe 2: Basisbildung 3, 4 und 5; Deutsch als Zweitsprache A1 und A2
  • Stufe 3: Deutsch als Zweitsprache B1; Erstsprachen, Beruf, Bildung

Spezialmodule (Pflicht- und Wahlpflichtmodule) 

Diese werden je nach Stufe, Vorkenntnissen und schulischen bzw. beruflichen Bildungszielen kombiniert. Z. B. Kritische Partizipation, Alphabetisierung in der Erstsprache,  und den Kompetenzfelder des ePSA (Erwachsenengerechter Pflichtschulabschluss), Peer-Dolmetsch und Werkstätte.

Modulbegleitende Angebote:

  • sozialintegrative Aktivitäten 
  • Bildungs- und Berufsberatung (Reflexion der individuellen Lernverläufe und Einteilung in Lerngruppen für die nächste Phase bzw. Vorbereitung auf den Übertritt)
  • Unterstützungsangebote: Lernhilfe durch Ehrenamtliche, sozialpädagogische Begleitung, interne und externe Beratungseinrichtungen

Verweildauer im StartWien - Das Jugendcollege

Die durchschnittliche Verweildauer im StartWien - Das Jugendcollege ist 9 Monate. Durch den modularen Aufbau der Kurse ergibt sich ein für jeweils 10 Wochen gültiger Stundenplan für die Jugendlichen. 

Ausbildungsstart – Arbeitsaufnahme – Nachbetreuung

Ziel des StartWien - Das Jugendcolleges ist die Vermittlung in eine weiterführende Schule, eine berufliche Ausbildung oder in eine nachhaltige Beschäftigung. Nach dem Ausbildungsstart oder der Arbeitsaufnahme gibt es bei Bedarf die Möglichkeit einer Nachbetreuung am Das StartWien - Das Jugendcollege.

Sportliche Aktivitäten

  • Wöchentliches Angebot ergänzt durch Outdoortage 
  • Ermöglichen positive Gruppenerlebnisse und fördern die Teamfähigkeit
  • Vorbereitung auf die komplexen körperlichen Anforderungen im Bereich Fein- und Grobmotorik, Gleichgewicht und Koordination

Kontakt

Standorte:

FördergeberInnen

Gefördert aus Mitteln des ESF, des AMS, der MA 17 und des FSW mit Unterstützung des waff.

NetzwerkpartnerInnen

VHS Wien – Wiener Volkshochschulen – Lead, WUK – Verein zur Schaffung offener Kultur- und Werkstättenhäuser, Verein Projekt Integrationshaus, Interface Wien, Caritas – Hilfe in Not, abz*austria, Equalizent, BPI der ÖJAB, Diakonie – Flüchtlingsdienst.